Mamas Stories, Rezept
Schreibe einen Kommentar

Alltagsgeschichten – Backen, Spielen, Schlafen unser #WiB

Zum ersten Mal schaffe ich es euch ein Wochenende in Bildern (#WiB) zu zeigen! Ich denke, dass ist eine gute Entschädigung für das fehlende #MittagbeiMir diese Woche. Das kommt natürlich noch, aber jetzt erstmal ein kleiner Rückblick…

Das Baby spielt im Moment ausgiebig mit Sachen, die nix kosten. Deckel von Gläschen zum Beispiel, oder eine kleine Flasche gefüllt mit Wasser und darin schwimmenden Strohhalmschnipseln. So Plüschrasseln von bekannten Spielzeugherstellern sind ganz uninteressant. Vom Geschirrtuch bis zum Schuhlöffel muss man aber alles mal probieren, was man in die Finger kriegt. Da er gerade dabei ist zu begreifen, was es jetzt für Möglichkeiten gibt, wenn er sich gezielt dreht, geht vermutlich bald das große Rollen los!!!

Der kleine Münsteraner wollte Popcorn zum Abendessen. Sehr ungewöhnlich für ihn und auch nicht üblich hier, aber da er mittags gut gegessen hatte, hab ich mich bin seiner Lust darauf anstecken lassen und hab ne Ladung Maiskörner im Topf knallen lassen. Aber dieser Spaß war es schon wert! Das müssen wir öfter machen!

Mein Liebster hatte am Wochenende Geburtstag und möchte diese Woche die Kollegen ein wenig verwöhnen. Ich hab ihm dafür seinen Lieblings- Zitronen-Quarkgugl gebacken (angelehnt an das Rezept von luxuriafood). Der Guss ist etwas zu flüssig geworden und daher nicht so schön sichtbar, aber ich musste mich ziemlich zusammenreißen, um nicht ein Stückchen davon zu stibitzen.

Der kleine Münsteraner interessiert sich sehr für Uhren. Er kann natürlich noch nicht alle Zahlen lesen und ich bin mir auch nicht sicher ob er das Konzept schon geblickt hat. Jedenfalls hat er jetzt eine Kinder-Spielarmbanduhr von mir bekommen und sagt mir zwischendurch immer wie spät es ist. Also, wenn ich sage, dass er ein allein spielen soll, weil ich kochen muss, sagt er mir das ich mich beeilen soll. „Du hast nur noch fünf Stunden, Mama!“ Oder auch wenn er ins Bett soll, sagt er: „Aber es ist doch erst fünf vor vier!“. Großer Spaß! Ich find ihn zum knutschen, wenn er dann mit einem ganz ernsten Gesicht auf sein Handgelenk guckt!

Wir haben dieses Wochenende soviel Süßes gebacken und gegessen, das reicht mir jetzt erstmal. Ich glaube, bevor es mit der Adventszeit losgeht lege ich zwei kleine Fastenwochen ein. Keine Süßigkeiten und kein Kuchen bis zum ersten Advent! Wer macht mit?

 Mehr Bilder aus dem Wochenend-Alltag von Familien gibt es bei geborgen wachsen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.