Mamas Stories
Schreibe einen Kommentar

Alltagsgeschichten – Zoo, Winter und der verflixte Backofen #WiB

Letzte Woche hat es mir so viel Spaß gemacht euch unser Wochenende zu zeigen, da muss ich doch gleich weitermachen. Es war gefühlsmäßig eine reine Achterbahn, aber seht selbst!

Am Freitag war ich auf der Suche nach einem Geschenk für eine Wichtelei und bin mit den Kindern in ein Gartencenter gefahren, dass jedes Jahr eine tolle Miniaturwelt aufbaut. Während ich mir also die diesjährigen Dekotrends anschauen kann, guckt sich der kleine Münsteraner die Szenen der Weihnachtswelt an. Dieses Jahr hat er so ziemlich jedes kleinste Detail seinem Brüderchen erklärt! Jetzt sind wir offiziell in Adventsstimmung.

Da das Münsterbaby seit Tagen nicht viel vom Schlafen hält, waren wir auch am Samstag schon sehr (!!) früh wach. So konnten wir in Ruhe frühstücken, den Haushalt machen und trotzdem schon um kurz nach neun Uhr im Zoo sein. Die Tiere frühstücken zu dieser Zeit, haben wir rausbekommen. Da kann man toll zugucken und herausfinden was welches Tier gerne isst. Der kleine Münsteraner hat deutliche Parallelen zwischen uns und den Affen sehen können. Während die Eltern ausgiebig am Salat geknabbert haben, haben die Kinder sich nur gegenseitig zu Unsinn angestachelt.

Da wir eine Jahreskarte haben, fühlen wir uns nicht genötigt den ganzen Tag im Zoo zu verbringen und als wir alle einen kleinen Hunger verspührten, machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt. Dort sind wir dann bei einem Italiener in unserem alten Kuhviertel eingekehrt. Der hat die längste Speisekarte der Stadt und bodenständige Pastagerichte. Wir haben uns die Lasagne schmecken lassen und wie man auf Instagram bereits sehen konnte, hat der kleine Münsteraner in seinem Lieblingsgericht gebadet.

Der Sonntag begann dann nach einer sehr kurzen Nacht auch sehr früh und der Schlafmangel hat mittlerweile unsere Hirnzellen geschmort. Wir haben so allerlei Tollpatschigkeiten veranstaltet und das Ganze dann auch noch mit der gnadenlosen Überhitzung des Backofens getopt. Das Federvieh darin war zwar knusprig aber leider noch innen gefroren und das Mittagessen somit ausgefallen. Der kleine Münsteraner war glücklich über schnelle Pfannkuchen und wir haben uns mit den Beilagen zufrieden gegeben. Zum Glück war das Baby mit einem Mittagsschlaf einverstanden und so habe ich mich dann mal für ungefähr eine Stunde hinlegen können.

Überraschend kamen dann noch Freunde am Nachmittag spontan vorbei und brachten so gute Neuigkeiten mit, dass mir der doofe Backofen dann auch egal war! Manchmal kommt das Beste doch sehr unerwartet.

Und damit verabschiede ich mich für heute und wünsche euch allen einen wunderbar entspannten Sonntagabend!

Eure Münstermama

Noch mehr Wochenenden in Bildern findet ihr bei geborgen wachsen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.