Mamas Stories
Kommentare 2

Die besten Geschenkideen zur Geburt

Werdende Eltern hören immer wieder die Fragen: Was können wir euch zur Geburt schenken? Braucht ihr noch etwas? Was wünscht ihr euch? Doch es ist immer wieder schwer etwas genau zu benennen, denn so richtig hat man ja meist selbst keine Ahnung, was man wirklich gebrauchen kann bzw. hat das Wichtigste schon selbst besorgt.

Damit ihr – oder die Lieben, die ihr beschenken möchtet – nicht wie wir mit 8 Spieluhren und 16 (!) Rasseln da steht, kommen hier die besten Geschenkideen zur Geburt…

Egal wie viele Schlafsäcke und Strampelsäcke man hat, man kann immer noch einen mehr gebrauchen! Denn die Dinger sind unfassbar vielseitig und es gibt sie ja auch in verschiedenen Größen. Gerade Schlafsäcke schenkt man besser in größeren Größen, da die Eltern sich meist schon selbst mit kleinen Größen eingedeckt haben. Wir lieben aber besonders Strampelsäcke für die ersten Monate! Es gibt welche mit Gurtlöchern, so dass man Baby damit auch in den Kindersitz schnallen kann. Aber am besten finde ich persönlich die ganz normalen und nicht zu dicken (und selbstgenähten!) Strampelsäcke. Denn darin kann man das Baby auch schnell und unkompliziert einmummeln. Das funktioniert darin besonders bei Kindern gut, die sich eben nicht so gern richtig fest pucken lassen. In den Strampelsäcken können sie sich gut bewegen und fühlen sich dennoch genauso wohl wie eine Raupe in ihrem Kokon!

Was für die Strampelsäcke gilt, gilt auch für Multifunktionstücher. Diese wunderschönen Exemplare von aiden + anais sind bei uns im Dauereinsatz. Als Unterlage, als Decke, als Sonnenschutz, als Spucktuch oder einfach nur zum Schmusen. In den ersten Wochen habe ich das Münsterbaby darin auch gerne gepuckt, wenn es zu warm war für die anderen Pucktücher und Decken. Und das Beste: Je öfter man sie wäscht, desto weicher und schöner werden sie!

Im Winter und den Übergangsmonaten kann man eine Wolldecke ebenfalls gut gebrauchen und da die Disana Decken was ganz besonderes sind, kauft man sich die selten selbst. Sie sind aus Merino Schurwolle gestrickt und unfassbar leicht. Sie wärmen ganz wunderbar und sind schön dehnbar, also auch perfekt zum pucken geeignet. So wie sie gestrickt sind, verformen sie sich auch nicht und durch den festgestrickten Rand franst auch nach dauerhaftem Gebrauch nichts aus. Eine tolle Decke, die man bei richtiger Aufbewahrung auch noch weitervererben kann!

Junge Eltern stehen oft und lange am Wickeltisch. Sie verbringen dort auch nicht unbedingt immer die schönsten Momente des Tages, desto wichtiger scheint es mir, dass dieser Platz besonders schön und freundlich gestaltet wird. Wir lieben unsere bunte Funkybox und werden sie sicherlich auch noch nach den Wickeljahren weiterbenutzen. Ich habe mich zur Geburt des kleinen Münsteraners für eine rote mit weißen Punkten entschieden und liebe sie auch drei Jahre später noch sehr, aber das war gar nicht so einfach bei der Auswahl!

Es gibt endlos viele Varianten von Erinnerungsalben, egal für welche man sich entscheidet, die frischgebackenen Eltern freuen sich immer! Inhaltlich finde ich dieses hier besonders schön. Für Geschwisterkinder Geschwisterbuch als Geschenk zur Geburt gibt es aber auch viele schöne Möglichkeiten.

Die besten Geschenkideen (neben selbstgemachten oder personalisierten Sachen) sind aber die, die gerade in den ersten Monaten im noch nicht gut eingespielten Familienalltag eine echte Erleichterung bringen. Man kann der frischen Familie mit einer (bitte vorher abgesprochenen!) Lieferung von Bio-Lebensmitteln den lästigen Einkauf ersparen oder sie mit einem Gutschein für Kochboxen glücklich machen. Natürlich ist auch eine gesponserte Haushaltskraft (einmalig oder auch gerne wöchentlich für die ersten drei Monate) ein perfektes Geschenk für die Eltern. Diese haben dann einfach mehr Ruhe und freie Schmusestunden mit dem Baby.

Was war das beste Geschenk, das man euch zur Geburt eurer Kinder gemacht hat?

Eure Münstermama

Kategorie: Mamas Stories

von

Leila schreibt als Münstermama seit 2014 über Familie, Food und Reisen. Als Gründerin des Münsteraner Bloggernetzwerks MünsterBLOGS vermittelt sie Kooperationen und organisiert regelmäßig Bloggerevents.

2 Kommentare

  1. Joel-Pamela Lusch sagt

    Ich habe meiner Schwägerin eine Babylotion von Dm geschenkt. Da kann man die Flasche teilweise selbst designen. Sie hat sich sehr darüber gefreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.