Ge...macht
Kommentare 2

[fotografiert] Der kleine Fotograf – Die Welt aus der Perspektive eines Kleinkinds #2

Ende 2014 habe ich euch die ersten fotografischen Meisterwerke des kleinen Münsteraners gezeigt. Jetzt wird es mal wieder Zeit für die nächste Runde Foto Einblicke in die Welt aus der Perspektive eines Kleinkinds. In nur wenigen Wochen hat der kleine Münsteraner Geburtstag und wird schon drei Jahre alt!

Ich stelle, nicht zuletzt durch seine Bilder, immer wieder fest wie sehr er sich in den letzten Wochen entwickelt hat. Er erzählt viel umfangreicher und versucht immer wieder zeitliche Abfolgen wiederzugeben (wenn auch noch nicht immer ganz korrekt). Wörter wie „letzens“ „gästern“ und „balt“ werden jetzt in fast jeden Satz eingebaut. Seine Perspektive auf die Welt entwickelt sich immer komplexer und so versucht er auch beim Fotografieren jetzt immer öfter Strukturen, Bewegungen und Details einzufangen…

Hier hat er zum Beispiel seine Polizeiautos nach dem Spielen wieder in die Verpackung gepackt und sie dann erst fotografiert. Es hat ihn einiges an Überwindung und ein paar Wochen Zeit gebraucht, bis er sich von der Verpackung trennen konnte und die beiden Autos zu den anderen Fahrzeugen in die Kiste packte. Es scheinen wahre Schätze zu sein. Vielleicht weil er sie von seiner Urgroßmutter geschenkt bekam?

Könnt ihr euch noch an das überraschende Schneewochenende Anfang des Jahres erinnern? Der kleine Münsteraner hatte einen großen Schneemann gebaut mit seinem Papa und war am nächsten Morgen ganz entsetzt, dass der Schneemann gar nicht mehr aufwachen und aufstehen wollte. Irgendwie war er für ihn bis zur Schmelze nicht umgefallen, sondern hatte sich halt schlafen gelegt.

Ein wenig unscharf hat er eingefangen wie der Papa mit einem Freund den großen (und leider kaputten) Coca-Cola Kühlschrank aus dem Keller wuchtete. Er war bei dieser Aktion ein rasender Reporter, den ich hätte filmen sollen! Er rannte von links nach rechts und machte unzählige Fotos während er pausenlos alles kommentierte.

Beim Fotografieren interessiert ihn aber auch die technische Seite sehr. Immer wieder schaut er sich genau an, was in der Linse passiert, wenn er den Auslöser drückt. Dabei entstehen die besten Selfies!

Er versucht auch immer wieder die Details der Bewegungen der Katze einzufangen. Dabei ist er erstaunlich geduldig. Er pirscht sich an sie ran und ist darauf bedacht sie nicht zu verjagen während er immer wieder versucht wie hier den zuckenden Schwanz einzufangen.

Besonders das kleine Gewächshaus hat es ihm seit ein paar Tagen angetan. Wir haben am Wochenende die ersten Gemüsesamen für unser Hochbeet angesetzt und jeden Tag fotografiert der kleine Münsteraner die Entwicklung in den Töpfen. Ich werde euch natürlich nochmal separat von der Aktion berichten, aber die schöne Großaufnahme der Aussaattöpfchen ist schon sehr bezeichnend für seinen Blick.

Und so ist es auch mit diesem letzten Bild und unserem kleinen Rätsel…na könnt ihr euch denken, was er da fotografiert hat? Diese Struktur fasziniert ihn sehr und es wird nicht mehr lange dauern, da müssen wir aufpassen, dass er die guten Dinger nicht auseinander nimmt, um herauszufinden wie sie funktionieren.

Na, wer löst das Rätsel?!

Eure Münstermama

 

2 Kommentare

  1. Hmm… Ein Lautsprecher?

    Sehr coole Sache, die Selfies sind bestimmt auch super! Am besten gefällt mir das Pflanzenfoto, fast schon ein Makro und dazu das Sonnenlicht – könnte auch von einem Erwachsenen stammen! 🙂

    Liebe Grüße
    Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.