Ge...macht, Rezept
Schreibe einen Kommentar

[gebacken] Erdbeer-Basilikum Rolle – ich back’s mir!

Jeden Monat gibt’s ein neues Backthema bei der wundervollen Clara von tastesheriff und da das aktuelle Thema „Erdbeeren“ sind, hatte ich gar keine Wahl und musste mitmachen. Es ist nämlich so: Der kleine Münsteraner ist Erdbeer-süchtig. Er kommt keinen Tag, eigentlich keinen halben Tag ohne Obst aus und da gerade direkt um die Ecke ein Erdbeerstand mit den leckersten Erdbeeren überhaupt steht, kommen wir gar nicht drum rum kiloweise Erdbeeren zu konsumieren.

Aber wenn ich ehrlich bin, habe ich auch so langsam keine Lust mehr auf Erdbeeren pur, da traf es sich prima, dass der Kuchenbäcker dieses geniale Rezept gepostet hat! Als ich das Rezept sah, hatte ich plötzliche den perfekten Erdbeerkuchen vor Augen. Sanft süßes Gebäck mit einer feinen Basilikumnote und frischen sauer-süßen Erdbeeren!

Der Biskuit wird nach Kuchenbäckers Anleitung absolut perfekt. Man muss sich nur wirklich an jeden Schritt halten und brav das Backwerk gerollt auskühlen lassen. Ich sag euch, bei dem Duft ist das wirklich eine Herausforderung. Der Teig war so luftig und goldig als er aus dem Ofen kam, ich hätte ihn direkt inhalieren können.

Ich habe allerdings hier schon angefangen zu modifizieren. Dazu habe ich den Basilikumzucker, den ich bereits ein paar Tage vorher angesetzt hatte auf das Tuch gestreut. Für den Basilikumzucker braucht ihr nur ein blitzsauberes Glas, ein paar Stiele frischen Basilikum und Zucker. Nach ein paar Tagen hat der Zucker ein feines Aroma und macht sich auch ohne Kuchen gut auf Erdbeeren.

Als Füllung habe ich, wie im Originalrezept, Mascarpone und Quark vermischt und mit ein wenig Sahne untergehoben. Die Mengen sind im Originalrezept wirklich ideal, deswegen habe ich mich auch dran gehalten. Für den Geschmack kamen pürierte Erdbeeren hinein, die ebenfalls über Nacht mit Basilikumblättern und Stielen und Zucker in einer gut verschlossenen Dose mariniert wurden. Dadurch, dass kein Grün direkt im Kuchen zu finden war hat auch der kleine Münsteraner den Kuchen sehr gerne gemocht. Und wir Erwachsenen hatten das Vergnügen eine etwas raffinierte Erdbeervariante zu genießen!

Übrigens sammelt Clara alle Erdbeerrezepte wieder auf ihrer „ich back’s mir“ Pinterestwand. Da geh ich jetzt auch stöbern, damit wir am Wochenende das nächste Erdbeer-Abenteuer wagen können!

Eure Münstermama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.