#MittagbeiMir, Ge...macht, Rezept
Kommentare 3

#MittagbeiMir in der KW43 – Unser Mittagessen als Inspiration für euch!

In den Herbstferien haben wir es uns richtig gut gehen lassen und nach Lust und Laune in den Tag hinein gelebt. Naja, zumindest so, wie man das mit zwei kleinen Kindern halt so kann. Jedenfalls hatte ich da das Schreiben eines Wochenplans mal ausgesetzt und nur spontan gekocht. Puhh! Ich sag euch, ich bin verdammt froh wieder im Alltag zu sein. Es hat fast zwei Wochen gedauert bis ich meinen alten Flow wieder hatte und mich entspannen konnte. Mir ging das täglich drüber nachgrübeln, was wir jetzt bloß essen können ja so richtig auf den Wecker! Deswegen ist jetzt auch wieder Schluss mit dem Lotterleben und wir schreiben wieder ganz spießig auf was wir essen werden die Woche über, gehen nur einmal einkaufen und basta. Essen ist mir zwar wichtig und lieb, aber ich hab echt auch noch gerne anderes im Kopf als immer nur das Thema Mittagessen. Kennt ihr, oder?!

Bevor ich es vergesse, heute Abend endet die Verlosung des Frühstückssets. Wenn ihr also noch nicht mitgemacht habt, habt ihr jetzt nochmal die Chance!

Letzte Woche hab ich wieder mit Leidenschaft gekocht! Am Montag hat das Münsterbaby morgens viel geschlafen und ich hab die Zeit genutzt und ein wenig liegen gebliebene Post erledigt. Dann hab ich lecker Frikadellchen gemacht mit Kartoffelpü und dazu gab’s noch den Rest Wurzelgemüse, hier in Form von Möhren und Pastinaken. Für das Baby gab es Kartoffel, Möhre und Pastinake püriert mit einem Schuss Rapsöl und einem Spritzer Zitronensaft. Waren alle glücklich.

Dienstag gab es lecker Ebly in Gemüsesaft gekocht und mit gebratenem Halloumi serviert. Der kleine Münsteraner hat das jetzt zu seinem neuen Lieblingsessen gekürt und er durfte sich was aussuchen, denn ich brauchte ein gut gelauntes Kind. Der Fotograf war an diesem Tag im Kindergarten und am Nachmittag wurden die Geschwisterfotos gemacht. Der kleine Münsteraner war dann auch wirklich gut drauf, nur das Münsterbaby fand es gar nicht lustig. Ich bin sehr gespannt was das geworden ist.

Mittwoch wollte ich eigentlich auf den Markt, bin aber auf dem Weg dahin von meinem Chef abgefangen worden. Es wurde ein sehr langes und sehr unerfreuliches Gespräch, denn auch wenn mein Arbeitgeber sich die Familienfreundlichkeit groß auf die Fahne schreibt, ist mein Chef kein großer Familienfreund. Naja, vielleicht erzähle ich euch ein anderes Mal davon. Jedenfalls war ich so spät zuhause, dass es schnell gehen musste und da gab es dann noch einen Klassiker: Polenta mit Tomatensoße und Hüttenkäse. Echtes Soulfood.

Donnerstag hab ich in der Frühe den Quarkauflauf mit einem Rest Ricotta, der weg musste, fertig gemacht und kalt gestellt. Dann war ich mit dem Münsterbaby als Übersetzerin unterwegs und anschließend noch beim Pekip-Kurs. Wollte ich nach den Erfahrungen damals mit dem kleinen Münsteraner ja nicht nochmal machen, aber eine Freundin hat mich überredet und ich bin echt begeistert. Die Gruppenleiterin ist toll und die Frauen im Kurs scheinen alle auf einer Wellenlänge zu sein. Ich freu mich über den Austausch und das Münsterbaby liebt diese Zeit nackig mit anderen Babies sehr. Zurück zuhause habe ich dann nur noch das Essen in den Ofen geschoben. Mensch war das lecker! Das Rezept hab ich schonmal gebloggt.

Am Freitag musste es leider auch eher schnell gehen. Wir hatten sooo viel Laub im Garten und in der Einfahrt und noch mehr Laub auf den Gehwegen um unser Grundstück rum. Ich liebe den Herbst, wirklich. Ich liebe auch das bunte Laub, aber irgendwann ist auch mal gut. Ich hab am Freitag 3 Stunden gefegt und geharkt und am Samstag nochmal ne gute Stunde. Und ob ihr es glaubt oder nicht, heute sieht alles genauso aus wie vorher. Zum Mittagessen gab es dann wieder einen Evergreen: Nudeln mit Rahmspinat. Der kleine Münsteraner verlangt immer Käse zu Nudeln und der Feta passt da wirklich gut.

Ich freu mich immer riesig eure Inspirationen auf Facebook und Instagram zu sehen! Der Hashtag #MittagbeiMir wird langsam lebendig und das macht richtig Spaß. Die liebe Tafjora hat sogar einen ganzen Monat Mittagessen-Inspirationen gepostet! Vielen Dank für’s mitmachen und weitersagen!

Guten Hunger! Eure Münstermama

3 Kommentare

  1. mmmh ich würde ja bei euch einziehen. Leider mögen die Kinder hier nämlich keine Polente (oder nur wenn ich sie dazu mehr oder weniger nötige) und auch keinen leckeren Quarkauflauf.
    Das mit deinem Arbeitgeber hört sich ja gar nicht gut an. Leider ist das mit der Familienfreundlichkeit tatsächlich häufig eher nicht gegeben.
    Ich wünsche euch eine tolle Woche.

  2. Da sind wieder tolle Ideen dabei, ich bin richtig froh dass ich den Hashtag gefunden habe, das macht die Qual der Wahl „was koche ich heute“ ein bisschen einfacher.
    Habe heute auch wieder brav unser Mittagessen fotografiert für den Monatspost dann am 30. hihi
    Lieben Gruss
    Tanja von Tafjora, einmal Frankreich und zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.