Münsters Mamas
Schreibe einen Kommentar

Münsters Mamas – Nasila (Hair & Make-up Artist)

Die Interviewreihe Münsters Mamas stellt euch Münsteraner Frauen vor, die viel mehr als nur Mama sind. Sie arbeiten, haushalten, studieren und forschen. Münsters Mamas singen, tanzen und nähen. Sie sind selbstständig, sie sind alleinerziehend oder Hausfrau. Sie sind kreativ in ihrer Art mit den Herausforderungen des Familienalltags umzugehen und sie sind genauso verschieden, wie ihre Lebensumstände.

Diese Interviewreihe bietet uns die Chance aus den Einblicken, die diese Frauen uns gewähren, neue Einsichten und Inspirationen für unser eigenes Leben mitzunehmen.

Nasila – Hair & Make-up Artist, Stylistin, Sängerin und Mama

Mein heutiger Gast hat schon viele Münsteraner Paare in ihr Eheglück begleitet, denn sie stylt die Bräute und wenn die Paare schlau sind, buchen sie Nasi gleich noch als Sängerin für die Feier.

Nasila ist Mitte Dreißig und hat eine fast zehnjährige Tochter. Sie betreibt ein zuckersüßes Studio in der Buddenstr. 6, im Herzen der Münsteraner Altstadt. Sie selbst bezeichnet sich als Hair and Make-up Artist, Stylistin und Beautycoach. Aber sie ist auch noch Sängerin und hat in den letzten Jahren 2 erfolgreiche Singles veröffentlicht und das dritte ist auch schon unterwegs. Ganz bescheiden bezeichnet sie ihre Gesangskarriere als Hobby, doch sie verdient auch Geld damit und wird oft und gerne von Münsters Clubszene gebucht.

Und jetzt zu den bewährten Münstermama Fragen…

Liebe MünsterMama, dein Studio und Hauptarbeitsplatz liegt in einem der historischen Altstadtgässchen, doch wo lebt ihr und warum habt ihr euch für diesen Ort entschieden?

Ich lebe und arbeite in Münsters Innenstadt. Das erleichtert einiges. Ich bin schnell bei der Arbeit und bei meiner Tochter Lilu. Zudem ist Münster sehr lebenswert, denn die Lebensqualität ist hoch. Es ist nicht immer einfach mit der Münsteraner Gesellschaft aber ich habe es lieber konservativ und mit Regeln als unstrukturiert und ohne Werte.

Stellt die Distanz zwischen Wohnung und Arbeitsplatz im Alltag mit Kind ein Problem dar, oder empfindest du es eher als Vorteil?

Für mich ist es sehr vorteilhaft, dass wir in der Innenstadt wohnen. Lilu geht hier zur Schule und mein Studio ist nur etwa 5 Minuten von Zuhause entfernt. Auch Lilus Vater Davide arbeitet in der Innenstadt.

Eine Stylistin hat ja keinen „9 to 5 job“, wie stellst du die Betreuung deiner Tochter sicher, wenn du arbeitest oder für irgendwelche Projekte unterwegs bist? Bist du zufrieden mit diesen Lösungen?

Lilu ist in einer offenen Ganztagsschule. Nach der Schule kommt sie manchmal mit mir ins Studio oder bleibt bei unserer Nachbarin, mit der sie backen, nähen und lernen kann.

So eine Nachbarin ist ja Gold wert! Toll! Das wünschen sich sicher viele Frauen und da findet man die Idee des ganzen Dorfes, das an der Erziehung eines Kindes beteiligt ist auch heute noch in unserer Stadt.
Was unternimmst du denn mit Lilu am allerliebsten in Münster und Umgebung?

Wir gehen schwimmen, besuchen Museen oder gehen einfach mal spazieren oder sitzen im Sommer am Hafen und genießen das Wetter. Ich verreise auch mal nur mit Lilu allein. Das ist eine ganz wichtige und kostbare Zeit.

Und wo trifft man dich, liebe Nasila, ohne Kind mit Partner oder Freunden?

Ich gehe sehr gerne auswärts essen. Zum Beispiel ins Pasta es Basta, Vapiano oder Valente Costa. Wenn ich mal nicht im Büro sitzen möchte, gehe ich ins Café Ideal und arbeite dort weiter.

Unternimmt eine so vielbeschäftigte Frau auch mal etwas ganz allein und nur für sich? Wo und wann findet deine Me-Time statt?

Ja, ich bin gerne auch mal allein. Dann sitze ich im Café Ideal oder im ff und trinke einen Kaffee und beobachte die Menschen. Aber auch das verbinde ich meistens mit Arbeit. Ich nutze oft die Gelegenheit, wenn ich unterwegs bin für einen Auftrag – wie in Berlin zur Fashion Week, auch mal für mich zu sein. Oder ich fahre ganz allein in den Urlaub. Das braucht jede Mutter meiner Meinung nach. Natürlich solange es sich einrichten lässt. Ich finde, es muss uns Müttern gut gehen, damit es auch der Familie gut geht. Oft sind es die alltäglichen Dinge, die irgendwann anfangen an uns zu nagen. Wenn wir nicht genug Zeit für uns einplanen und uns regenerieren, führt das oft zu Problemen in der Familie. Die Unzufriedenheit und jeglicher Stress färben auch auf die Kinder und den Ehepartner ab.

Wahre Worte, meine Liebe! Es war mir eine Freude dich bei mir zu haben. Wer mal Lust hat einen wirklich lustigen und effektiven Schminkkurs zu machen, dem lege ich Nasila wärmstens ans Herz. Immerhin hat sie es geschafft, dass selbst ich weiß was ein Concealer ist und warum ich ihn liebe. 😉

Kommentar verfassen