Ge...macht, Rezept
Schreibe einen Kommentar

Süßkartoffel-Steaks vom Grill

An sonnigen Wochenenden wird bei uns oft und gerne der Grill angeworfen. Wer steht bei strahlendem Sonnenschein denn auch gerne in der Küche am warmen Herd?! Der kleine Münsteraner liebt es und ruft dann immer fröhlich „Wir gilllleeen!“.

Aber es gibt eine Sache, die stört mich am Grillen. Es gibt dann meist viel zu viel Fleisch. Nicht das ich Fleisch nicht gerne esse…ich liebe gutes Fleisch und könnte auch nie komplett zum Vegetarier werden. Aber ich esse nie viel Fleisch und kann es auch nur dann genießen, wenn ich weiß wo es her kommt und wie die Tiere gehalten wurden. Dafür habe ich hier am Ort mittlerweile meine Händler gefunden und gehe dort auch gerne regelmäßig einkaufen – aber ganz ehrlich, jeden Tag möchte und kann ich mir das nicht leisten! Wenn an so einem langen Wochenende fast täglich gegrillt wird, mag ich einfach auch nicht jeden Tag Fleisch, Fisch und Geflügel essen. Geht es euch auch so?

steak2

Also, wir probieren wir oft und gerne neue vegetarische Grillvarianten aus! Heute zeige ich euch mein aktuelles Lieblingssteak. Es schmeckt wunderbar nach Sommer und Süden und duftet ganz herrlich. Man kann es sowohl auf dem Elektro- oder Gasgrill machen, als auch auf dem Holzkohle Grill. Nur mit der Holzkohle muss  man ein wenig aufpassen, dass die Steaks nicht zu schnell verbrennen.

SuesskartoffelMan braucht eine (oder mehr) richtig große Süßkartoffel, ein gutes Messer, Salz und eure Lieblingssteakgewürze. Ich mache an Süßkartoffeln gerne die Gewürzmischung „Ras el Hanout“. Das ist eine nordafrikanische Mischung und enthält unter anderem Koriander, Ingwer, Kreuzkümmel, Kurkuma, Zimt und Kardamom. Es ist leicht scharf und duftet herrlich nach Urlaub im Süden.

Suesskartoffel1

Zuerst schäle ich die Süßkartoffel mit einem Sparschäler. Die Schale ist wirklich dünn und theoretisch könnte man sie auch mitessen. Dann schneide ich die Süßkartoffel in ca. 1 cm dicke Scheiben, was gar nicht so einfach ist. Die Dinger sind verdammt hart und brechen mehr als das sie geschnitten werden. Also, Vorsicht mit euren Fingern!

Anschließend mariniere ich die Scheiben mit Olivenöl und der Gewürzmischung und das war es auch schon. Als Soße empfehle ich euch Joghurt mit Gurken, Kreuzkümmel (nicht den gemahlenen!) und Salz. Herrlich frisch und unfassbar lecker mit den süß-scharfen Steaks.

steaks

Neben Gemüsepäckchen und Käse sind diese Süßkartoffel-Steaks im Augenblick unsere absoluten Grill-Lieblinge. Habt ihr noch andere vegetarische Grillideen, die wir ausprobieren sollten?

 Eure Münstermama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.