Alle Artikel mit dem Schlagwort: Baby

Erstausstattung für das zweite Baby? *WERBUNG

„Du hast doch schon alles!“ diese Satz, möchte man als Mama in der zweiten Schwangerschaft sicher nicht hören! Auch dem zweiten oder dritten Kind darf man eine Erstausstattung gönnen. Denn Mütter, die sich auf die zweite oder dritte Geburt vorbereiten, wissen genau, dass sich nicht alles vom ersten Kind wiederverwenden lässt. Oft haben sich die Bedürfnisse geändert oder der Geschmack ist jetzt ein anderer. Vielleicht erwartet man jetzt ein anderes Geschlecht oder möchte sich gar überraschen lassen? Es gibt vielfältige Gründe seine ursprüngliche Erstausstattungsliste beim zweiten Kind zu aktualisieren. Vieles davon wird beim zweiten Kind schon vorhanden sein, doch einiges muss und darf erneuert werden. Unserem Kleinen habe ich zum Beispiel keine fleckigen Bodies oder abgewetzten Lätzchen zugemutet. Ihm wäre es vermutlich egal gewesen. Aber mir nicht! Ich möchte auch beim vierten Bodywechsel am Tag Spaß an den Klamotten haben und mich nicht über uralte Karottenbrei-Flecken ärgern! Im Sortiment der Babyausstattung von Zalando habe ich viele tolle Marken gefunden, die man hier in Deutschland sonst schwer bekommt (Carter’s zum Beispiel!) und das zu absolut fairen …

Ich hab ein Baby

113 Mütternotruf: „Mütternotrufzentrale, bitte legen Sie nicht auf…Hallo?“ Junge Mutter im folgenden Anna: „Hallo, Ich …eh…ich hab ein Baby.“ Notruf: „OK, ist da noch eine Person bei Ihnen?“ Anna: „Nein, ich bin allein. Äh, wir. Meine Tochter schläft.“ Notruf: „Und wann haben sie zum letzten Mal eine andere Person gesehen? War das heute?“ Anna: „Oh, mein Mann…ich glaub, heute Morgen?“ Notruf: „Noch irgendeine Person?“ Anna: „Ich glaub nicht. Naja, vielleicht den Briefträger? Aber durch die Rollladen. Zählt das?“ Notruf: „Ich befürchte nicht. (Pause) Ich werde sie jetzt bitten die Rollladen hoch zu machen, ok? Lassen sie uns versuchen etwas Licht hinein zu lassen.“ Anna: „Wieviel Licht? Meine Tochter ist gerade erst eingeschlafen!“ Notruf: „Wo genau befindet sich ihre Tochter gerade?“ Anna: „In ihrem Stubenwagen. Sie schläft zum ersten Mal im Stubenwagen.“ Notruf: „Nur ein klein wenig Licht reicht schon. Versuchen sie jetzt die Rollladen hoch zu ziehen. Nur ein Stückchen.“ Anna: „Ok. (Pause) Ich hab’s. (Pause) Es ist hell. Es fühlt sich so hell an!“ Notruf: „Das ist gut! So soll es sich anfühlen! (Pause) …

Titus Mini Baby Kollektion und des tapferen Münsteraners erstes Skateboard inkl. 50 € Gutschein für EUCH! *Werbung

Hier in Münster gehört Titus Dittmann zum Stadtbild dazu und sein Skate-Label Titus ist überall auf der Welt ein Begriff. Seit Jahrzehnten pilgern viele Fans des einzigartigen Titus Styles in den kultigen Laden – der in meiner Jugend noch ein Kino war – und shoppen die trendigsten Marken der Szene. Der Herr Titus Dittmann – selbst eine Skater-Legende – ist mittlerweile Opa! Sein Sohn Julius, der das Unternehmen seit 2009 weiterführt, hat für den Titus Enkel die Titus Mini Baby Kollektion ins Leben gerufen und genau da kommt die Münstermama ins Spiel. Als Münsteraner Eltern freuen wir uns nämlich sehr darüber und haben die Kollektion direkt mal unter die Lupe genommen. Die Lieferung Ich bin ja ein kleines Verpackungsopfer und habe mich deswegen allein schon über den Karton gefreut! Die Kinder kamen aus dem Staunen nicht raus und der Mann verwandelte sich spontan in einen aufgeregten 16-Jährigen! Münsterpapa war nämlich damals schon schwer begeistert von der Marke Titus. Die Titus Mini Baby Kollektion Das Unternehmen Titus legt seit jeher großen Wert auf Nachhaltigkeit und faire …

Über das Abstillen und Abnabeln

Abstillen für mehr Ruhe im Familienleben In den letzten Wochen war es so ruhig hier auf dem Blog, man könnte meinen in unserem Leben wäre es ähnlich gewesen. Tatsächlich fühle ich mich weitaus entspannter und gesunder als noch vor einigen Wochen. Das Leben ist wie durch Zauberhand angenehmer geworden. Zum einen wurden wir abgestillt, was weitreichendere Folgen hatte und zum anderen haben sich die Strukturen im Haus der Münsterfamilie stark verschoben. Das war natürlich keine Zauberhand, auch wenn ich meinen Mann manchmal für einen Magier hielt. Wie stillt man ab, wenn das Kind nicht mitmacht? Das Abstillen stand bei mir schon seit langen Monaten auf dem Plan. Es war offensichtlich, dass meine Milch dem Münsterbaby nicht mehr ausreichte. Er war ständig hungrig und angeschlagen, quengelig und fand nicht zur Ruhe. Dennoch weigert er sich bis heute – 4 Wochen nach dem Abstillen – von mir Nahrung in jeglicher Form und Konsistenz anzunehmen. Ich habe wirklich alles probiert, was mir selbst und allen in unserer Umgebung einfiel. Nichts konnte ihn davon überzeugen, dass Mamas Milch nicht …

Käsekuchen_brownie

[gebacken] Brownie – ein Rezept für’s Zuhause-Gefühl

Brownie hin oder her: Warum ist es hier in letzter Zeit so still? Kann ich euch sagen: Ich komm zu nix!!! Kennt ihr. Geht doch allen so. Ja, aber mimimimimi (bitte hier gedanklich ein Schmollgesicht einfügen). Ganz ehrlich, seitdem ich wieder angefangen habe zu arbeiten, kriege ich das Bloggen nicht mehr richtig organisiert und das fehlt mir sehr. Den besten Zeitpunkt dafür hab ich einfach noch nicht gefunden. Ich arbeite daran und dann geht’s hier richtig rund! Damit ihr aber nicht noch länger leer ausgeht, zeige ich euch jetzt direkt unser liebstes Brownie-Rezept für das schnelle Zuhause-Gefühl mit vielen Möglichkeiten zum Pimpen! Ihr kennt doch das wohlige Gefühl, wenn es im Haus nach lecker süßem Gebäck duftet und eine schöne Wärme euer Herz umschließt? Ein großes Glas kalte Milch dazu und das Wetter draußen ist dann auch nur noch Nebensache. Versprochen! Für den Brownie Grundteig 250g Butter 300g Zartbitter Schoki 4 Eier 250g braunen Zucker 200g Mehl eine Prise Salz 50g Backkakao 1 TL Backpulver Die Butter wird mit der Schoki im Topf geschmolzen. Parallel …

Die Taufe des Münsterbabys – Ein entspanntes Familienfest mit viel Liebe

Unser Münsterbaby wurde getauft! Ganz klassisch und katholisch im Kreis der Familie. Es war ein wunderbarer Tag mit vielen spannenden Momenten. Wie auch sein großer Bruder schon, wurde unser Kleiner am Ende seines 6. Lebensmonats getauft. Das war in beiden Fällen für uns ein perfekter Zeitpunkt. Sie waren schon aus dem allergröbsten raus und konnten die Aufmerksamkeit und Liebe um sie herum gut wahrnehmen und sich auch schon deutlich bemerkbar machen, wenn ihnen etwas nicht gefiel. Bei der Taufe selbst, also als das Weihwasser über seine Haare gegossen wurde, war er super gut drauf. Er hat kein bisschen geweint, sondern eher das Fest von vorne bis hinten genossen! Mit den Vorbereitungen habe ich mich dieses Jahr nicht stressen lassen. Noch vor dem Gespräch mit dem Pfarrer waren wir uns über das Bibelzitat, welches wir als Leitbild für dieses Fest nehmen wollten einig. So konnte ich nach und nach, immer wenn mir etwas passendes begegnete, die Besorgungen machen. Das würde ich immer wieder so machen, denn es hat mir in den letzten zwei Wochen vor dem …

Schlaf, Baby, Schlaf

Das Münsterbaby ist seinem großen Bruder in vielem sehr ähnlich, aber oft stellt er uns auch vor ganz neue Herausforderungen. Seit Monaten wacht er Nachts häufig auf, will gestillt werden oder einfach nur auf uns liegen und kuscheln. High need Baby oder einfach nur Kuschelmonster, das macht mich mittlerweile ziemlich fertig, da es so natürlich selten zu wirklich erholsamen Schlafphasen bei uns Eltern kommt. Das Thema Schlaf ist immer präsent bzw. der Mangel dessen. So klagten wir mal wieder irgendwem, der sich nicht schnell genug retten konnte, unser Leid und wussten plötzlich keine richtige Antwort auf die Frage, wie es denn damals beim Großen war? Stilldemenz lässt grüssen, musste ich doch tatsächlich in meinen alten Texten stöbern, bis ich mich erinnerte. Hier ein Auszug aus Januar 2013: „Unglaubliche 9 Monate haben wir so gut wie nie mehr als 1,5 Stunden am Stück geschlafen. Der kleine Held hatte Phasen in denen er stündlich gestillt werden wollte und Phasen in denen er einfach nur stundenlang wach war. Das alles war noch 2012. In diesem Jahr ist alles …

11 Gute Gründe das Muttersein zu Lieben – das 13. Türchen der Bloggers Weihnacht

Heute bin ich bei der wundervollen Tafjora zu Gast und beantworte ihr ein paar Fragen zu unserem Jahr 2015 und zu unserer Art Weihnachten zu feiern. Das Interview findet im Rahmen ihrer Aktion Bloggers Weihnacht statt, wo sie diesen Monat viele tolle Blogger vorstellt. Ich freue mich, dass ich dabei sein durfte! Es ist super interessant wie unterschiedlich oder auch ähnlich bei allen diese letzten Tage im Jahr gefeiert werden. Für diese tolle Aktion habe ich mir  auchGedanken über das Muttersein gemacht. Und hier ist nun das 13. Türchen der Bloggers Weihnacht: 11 gute Gründe das Muttersein zu lieben! In den letzten Wochen war es nicht immer einfach mit den Jungs. Das Münsterbaby wollte wenig schlafen und vor allem nicht dann, wenn ich das wollte. Der Große war verschnupft und oft mürrisch. Ich wiederum kann auch nicht gut mit der vielen Dunkelheit umgehen und werde dann ganz unsäglich. Ich hab mich oft beschwert und viel gelitten. Doch sobald dann tatsächlich niemand mehr was von mir wollte und ich auch nur fünf Minuten allein war, hab …

Alltagsgeschichten – Backen, Spielen, Schlafen unser #WiB

Zum ersten Mal schaffe ich es euch ein Wochenende in Bildern (#WiB) zu zeigen! Ich denke, dass ist eine gute Entschädigung für das fehlende #MittagbeiMir diese Woche. Das kommt natürlich noch, aber jetzt erstmal ein kleiner Rückblick… Das Baby spielt im Moment ausgiebig mit Sachen, die nix kosten. Deckel von Gläschen zum Beispiel, oder eine kleine Flasche gefüllt mit Wasser und darin schwimmenden Strohhalmschnipseln. So Plüschrasseln von bekannten Spielzeugherstellern sind ganz uninteressant. Vom Geschirrtuch bis zum Schuhlöffel muss man aber alles mal probieren, was man in die Finger kriegt. Da er gerade dabei ist zu begreifen, was es jetzt für Möglichkeiten gibt, wenn er sich gezielt dreht, geht vermutlich bald das große Rollen los!!! Der kleine Münsteraner wollte Popcorn zum Abendessen. Sehr ungewöhnlich für ihn und auch nicht üblich hier, aber da er mittags gut gegessen hatte, hab ich mich bin seiner Lust darauf anstecken lassen und hab ne Ladung Maiskörner im Topf knallen lassen. Aber dieser Spaß war es schon wert! Das müssen wir öfter machen! Mein Liebster hatte am Wochenende Geburtstag und möchte …

#MittagbeiMir in der KW43 – Unser Mittagessen als Inspiration für euch!

In den Herbstferien haben wir es uns richtig gut gehen lassen und nach Lust und Laune in den Tag hinein gelebt. Naja, zumindest so, wie man das mit zwei kleinen Kindern halt so kann. Jedenfalls hatte ich da das Schreiben eines Wochenplans mal ausgesetzt und nur spontan gekocht. Puhh! Ich sag euch, ich bin verdammt froh wieder im Alltag zu sein. Es hat fast zwei Wochen gedauert bis ich meinen alten Flow wieder hatte und mich entspannen konnte. Mir ging das täglich drüber nachgrübeln, was wir jetzt bloß essen können ja so richtig auf den Wecker! Deswegen ist jetzt auch wieder Schluss mit dem Lotterleben und wir schreiben wieder ganz spießig auf was wir essen werden die Woche über, gehen nur einmal einkaufen und basta. Essen ist mir zwar wichtig und lieb, aber ich hab echt auch noch gerne anderes im Kopf als immer nur das Thema Mittagessen. Kennt ihr, oder?! Bevor ich es vergesse, heute Abend endet die Verlosung des Frühstückssets. Wenn ihr also noch nicht mitgemacht habt, habt ihr jetzt nochmal die Chance! …