Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gemacht

[gebacken] Unser liebstes Rezept für Waffeln!

Waffelrezepte gibt es viele, aber es gab auch immer etwas, dass uns störte. Entweder waren sie zu süß oder zu fettig oder enthielten Buttermilch und die hab ich so gut wie nie zuhause. Waffeln backen wir aber meist spontan und da brauch ich ein Rezept, dass man schnell zusammengerührt hat und für das ich nicht noch einkaufen muss. Und was ich ganz wichtig finde…der Teig darf auf gar keinen Fall eiig schmecken! Wenn die Waffeln nach Ei riechen, kräuseln sich mir die Nackenhaare und das passiert einem mit diesem Rezept garantiert nicht. Die ganze Münsterfamilie ist begeistert von diesen leckeren Kinderwaffeln und isst die auch gerne noch am nächsten Tag kalt…wenn tatsächlich welche übrig bleiben. Genug geschwärmt, hier nun endlich das Rezept: 80g Butter in der Mikro schmelzen und abkühlen lassen 2 Eier (M) mit 100g Zucker mit dem Schneebesen hell schlagen 200ml Milch mit der geschmolzenen Butter zur Zucker-Ei-Mischung geben und gut weiterrühren 250g Mehl, 1 TL Backpulver und 2 TL Vanillezucker vermischen und zur Ei-Butter-Masse geben. Im Waffeleisen ausbacken. Wirklich einfach oder? Das …

Kindkrankchaos und Adventsgemütlichkeit mit Rezept für das einfachste Honigkuchenhaus der Welt

Erstmal…Happy Nikolaus! Kinder versorgt? Alle zufrieden? Super, dann weiter im Text… Der erste Winter im Kindergarten ist hart. Wer euch etwas Gegenteiliges erzählt, der lügt. Die Kinder müssen sich nicht nur an den täglichen Rummel, die vielen Menschen und neuen Bezugspersonen gewöhnen. Ganz besonders anstrengend für die kleinen Körper sind die vielen neuen Bakterien- und Virenkulturen, die so ein Kindergarten trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Hygieneregelungen nun mal zu verteilen hat. Der kleine Münsteraner und wir Eltern sind schon immun gegen die meisten dieser lustigen Biester, aber das Münsterbaby nimmt dieses Jahr wirklich alles mit, was es zu verteilen gibt. In den letzten Wochen hatten wir neben sämtlichen Backen- und Eckzähnchen und den damit einhergehenden Wehwehchen (wunder Po, Sabberflüsse und Triefnase) auch noch eine fette Bindehautentzündung, eine Mandelentzündung, die sich auch noch zu einer fiebrigen Mittelohrentzündung ausweitete. Ein Antibiotikum und etliche schlaflose Nächte später kündigt sich die erste Magen-Darm-Welle an und ich bereite schon den Urlaubsantrag für den Fall der Fälle vor. In solchen Wochen bin ich wiedermal unendlich dankbar, dass ich nicht alleinerziehend bin und …

[gebacken] Brownie – ein Rezept für’s Zuhause-Gefühl

Brownie hin oder her: Warum ist es hier in letzter Zeit so still? Kann ich euch sagen: Ich komm zu nix!!! Kennt ihr. Geht doch allen so. Ja, aber mimimimimi (bitte hier gedanklich ein Schmollgesicht einfügen). Ganz ehrlich, seitdem ich wieder angefangen habe zu arbeiten, kriege ich das Bloggen nicht mehr richtig organisiert und das fehlt mir sehr. Den besten Zeitpunkt dafür hab ich einfach noch nicht gefunden. Ich arbeite daran und dann geht’s hier richtig rund! Damit ihr aber nicht noch länger leer ausgeht, zeige ich euch jetzt direkt unser liebstes Brownie-Rezept für das schnelle Zuhause-Gefühl mit vielen Möglichkeiten zum Pimpen! Ihr kennt doch das wohlige Gefühl, wenn es im Haus nach lecker süßem Gebäck duftet und eine schöne Wärme euer Herz umschließt? Ein großes Glas kalte Milch dazu und das Wetter draußen ist dann auch nur noch Nebensache. Versprochen! Für den Brownie Grundteig 250g Butter 300g Zartbitter Schoki 4 Eier 250g braunen Zucker 200g Mehl eine Prise Salz 50g Backkakao 1 TL Backpulver Die Butter wird mit der Schoki im Topf geschmolzen. Parallel …

Verpflegung beim Piratengeburtstag – Ein Schiff, Kanonenkugeln und Erdbeer-Sahne-Torte für die Erwachsenen

Letzte Woche habt ihr ja schon einen ersten Blick auf die Piratenschiff-Torte des kleinen Münsteraners geworfen. Heute habe ich für euch gleich drei leckere Ideen für die Verpflegung auf einem Piratengeburtstag! Das Schiff selbst ist aus einem Blech Muffinteig. Ja, ich hab einfach den Teig unserer Lieblingsmuffins in der einfachen Vanilleversion nicht in Muffinförmchen, sondern aufs Backblech gekippt und ausgebacken. Dann in der Mitte durchgeschnitten und auf die eine Hälfte Vanillepudding und Smarties verteilt. Die Hälfte einfach oben drauf gelegt und zum Kühlen in den Kühlschrank gestellt. Als der Pudding fest war hab ich das Schiff in Form geschnitten und an den Rändern mit Salzstangen fixiert. Dadurch, dass sie oben rausguckten ergab es auch direkt eine Art Reling. Danach hab ich einfach nur alles mit Schokoglasur zugepinselt und mit Toffifee und Mikado dekoriert. Siehe da, mit minimalem Aufwand war das Piratenschiff schon fertig. Natürlich fehlte noch ein Segel, aber auch da hab ich es mir sehr leichte gemacht dieses Jahr und habe einfach einen Wimpel der Girlande umfunktioniert. Aus den abgeschnittenen Kuchenresten habe ich mit …

Zitronen-Joghurt-Gugelhupf mit Holunder-Pistazien

Stehen bei euch jetzt auch einige Geburtstage an? Ich bin immer froh, wenn auch ein Kuchen auf dem Tisch steht, der nicht nur für die Kinder ein Fest ist! Dieser Gugelhupf schmeckt besonders gut und macht viel her ohne viel Arbeit zu verursachen. Um unseren geliebten Zitronen-Joghurt-Gugelhupf noch ein wenig interessanter zu machen und auch die Holundersirup-Reste vom letzten Jahr endgültig aufzubrauchen, habe ich ihn ein wenig gepimpt. Was haltet ihr von der Aromen-Kombination? Zutaten Für den Teig 180g Zucker 3 Eier 150 g Joghurt 50 g Holunderblütensirup 150 g weiche Butter 300 g Mehl 1 Päckchen Backpulver Saft und Abrieb von einer Zitrone  Für das Topping 100g Puderzucker 1 TL Schmand eine Handvoll geschälter Pistazien 1 EL Holunderblütensirup Zubereitung Zucker mit zimmerwarmer weicher Butter schlagen bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben, dann die Eier untermischen und anschließend Joghurt und Zitronensaft + Zitronenabrieb hinzufügen. Wenn alles gut gerührt ist, das Backpulver und Mehl hinzufügen und nur solange schlagen bis eine homogene Masse entstanden ist. Den Teig in eine gebutterte und bemehlte Gugelhupf-Form geben und bei …

[gebacken] Das beste Käsebrötchen Rezept!

Am Wochenende backe ich gerne unsere Brötchen selbst. Das macht uns viel Spaß und spart auch noch Geld. Vor allem im Winter, ist es total gemütlich morgens den frischen Duft und die Wärme vom Ofen beim Frühstück zu genießen. Und keine Angst, es muss niemand früher aufstehen und die Hefe gehorcht auf’s Wort! Mein Bäckergeselle Der kleine Münsteraner ist immer mein Bäckergeselle. Er ist schon gut informiert, wie das so funktioniert mit der Hefe und dem Käse. Bei unseren Backstunden hat er seine eigenen Verantwortlichkeiten. Wenn ich eine Zutat abgewogen habe, darf er sie in die Schüssel geben. Er passt auf, dass ich mich nicht vermesse mit dem Messbecher und er darf alle kleinen Tütchen aufreißen. Das Salz ist auch immer seine Aufgabe. Er weiß, was eine Prise ist und das man nicht das Salz zur Hefe gibt, sondern den Zucker. Es macht richtig Spaß mit meinem kleinen Helferlein! Oft geht natürlich was daneben, aber nichts was man nicht mit einem Lappen und Wasser wieder in Ordnung bringen kann. Der heiße Ofen und die Küchenmaschine …

[gebacken] Apfelstrudel-Muffins für den Kindergarten

Zum ersten Adventswochenende habe ich für euch ein kleines aber ganz feines Rezept! Heute ist im Kindergarten des kleinen Münsteraners ein Lichterfest. Bevor jetzt einige auf die Barrikaden gehen…nein, damit wird nicht St. Martin ersetzt. Der St. Martinsumzug wird in unserem Stadtteil zigfach von der Gemeinde organisiert. Das Lichterfest ist vielmehr ein kleines Fest zum Beginn der Adventszeit bei dem die Kinder und ihre Familien zusammenkommen und es sich gut gehen lassen. Es gibt ein kleines Buffet, für das jede Familie etwas mitbringt. Die Kinder haben einen Tanz aufgeführt und viele schöne Kleinigkeiten gebastelt, die man kaufen kann. Ich freu mich schon sehr auf das Fest, denn es ist die erste Gelegenheit auch mal die anderen Eltern kennenzulernen und ein wenig ins Gespräch zu kommen. Und ich habe mich natürlich für das Buffet zum Thema Nachtisch gemeldet! Süß geht immer, oder?! Das Rezept ist eine Anlehnung an mein Universal-Muffin-Rezept, das ich euch schon mal vorgestellt habe. Dieses Mal habe ich folgende Zutaten verwendet: Flüssig 2 Eier 250 ml Milch 120 ml Öl Fest 200 g …

[gekocht] in der KW40 – #MittagbeiMir Mittagessen Ideen und ein Wochenrückblick

Mir fällt auf, dass die letzten Wochen schon ganz schön turbulent waren für uns. Und die nächsten Tage werden nicht viel ruhiger. Müssen sie auch gar nicht, denn mir gefällt es ganz gut so. Mir graut es auch ehrlich gesagt vor den vielen dunklen Tagen, die noch vor uns liegen. Das zieht mich jedes Jahr total runter. Aber jetzt scheint ganz wunderbar die Sonne und ich kann noch Licht tanken. Also nutze ich mit Freude jede Gelegenheit, die sich uns bietet und unternehme viel mit den Kindern. Und wenn wir dann mal ein oder zwei Stunden Luft haben, dann steigt der kleine Münsteraner auf sein Fahrrad und übt fleißig, während ich hechelnd das Münsterbaby versuche hinterher zu schieben. Ich sag euch, der kleine Münsteraner ist schon ganz schon flott unterwegs und ich fühl mich so unsportlich wie nie! Einzig das mit dem Bremsen, das müssen wir noch üben. Im Moment fährt er noch lieber gegen Mauern oder bremst mit den Schuhsohlen… Letztes Wochenende war ich beim #Wubttika und habe inspirierende Mütter und Frauen kennengelernt! Hanna …

[gekocht] in der KW37 – Eine durchwachsene Woche mit ein paar kulinarischen Highlights zum Mittagessen #MittagbeiMir

Wie jede Woche zeige ich euch heute unser Mittagessen mit den Erfahrungswerten und Empfehlungen des kleinen Münsteraners. Ich versuche dabei ungeschönt bei der Wahrheit zu bleiben und so realistische Inspirationen für das Kochen mit Baby und das Essen mit Kleinkind zu zeigen. Wenn ihr hier in den Kommentaren, auf eurem eigenen Blog oder auf Instagram/Facebook Lust habt, mir euer Mittagessen zu zeigen, fügt doch bitte ein #MitttagbeiMir mit an, damit ich es nicht übersehe! Diesen Montag war ich bei der ganz beeindruckend herzlichen Sandra von Meine fabelhafte Welt zum Kaffee eingeladen. Kennt ihr sie und ihre wunderschönen Stricksets schon? Wenn nicht, müsst ihr unbedingt mal bei ihr vorbeischauen, auch wenn ihr selbst (wie ich) nicht strickt! Jedenfalls haben Sandra und ich uns ein wenig verquatscht und ich musste auf dem Rückweg direkt zum Kindergarten und den kleinen Münsteraner abholen. Da war ich ganz erleichtert, dass ich bereits am Samstag die Pfannkuchen fertig gebacken und kalt gestellt hatte. Mitsamt der Schüssel kamen die dann nur noch für ein paar Minuten in den Ofen und schmeckten uns …

[gekocht] Unser Mittagessen in einer neuen Kategorie! #MittagbeiMir – KW35

Ab heute gibt es eine neue Kategorie auf MünsterMama: #MittagbeiMir! Immer wieder werde ich auf unseren Wochenplan angesprochen und das es den meisten schwer fällt, sich für die ganze Woche zu überlegen, was es zu essen geben soll. Da hab ich mir gedacht, ich zeige euch regelmäßig am Ende der Woche einfach was es bei uns in den letzten Tag zum Mittagessen gab, vielleicht sind da ja ein paar Ideen für euren Wochenplan dabei! Ich muss euch aber warnen. Das werden keine durchgestylten Foodbilder, sondern echte Teller aus dem Leben. Normalerweise mit dem Handy geknipst, denn mit Baby auf dem Arm bin ich froh, wenn was in meinem Magen landet, bevor es kalt ist. Ihr kennt das. Ich hole mittags immer den kleinen Münsteraner vom Kindergarten ab und dann essen wir gemeinsam. Das finde ich sehr schön, aber oft auch sehr anstrengend. Der kleine Münsteraner ist dann schon ziemlich platt von fünf Stunden Kindergarten und gleichzeitig ist das Münsterbaby ganz schön quengelig und müde. Ein normaler Mittag also. Da versuche ich vorher so viel vorzubereiten …