Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zeitmanagement

Quality Time ist für alle da! #bicqualitytime – Werbung

Wir alle haben Zeiten und Tätigkeiten in unserem Leben, die machen wir nicht unbedingt immer mit Genuss. Putzen zum Beispiel, oder auch ein krankes, quakiges Kind bespaßen. Es muss gemacht werden und wir geben unser Bestes, aber qualitativ würde ich das nicht zu den wertvollsten Zeiten in meinem Leben zählen. Dann gibt es da noch die absolut einmaligen Highlights. Die ersten Schritte oder das erste Wort der Kinder. Die super Konferenz oder auch der schöne Urlaubstag. Viele Dinge kann man nur ein einziges Mal erleben und sie hinterlassen tiefe, berührende Spuren in unserem Herzen. Einiges – wie einen netten Grillabend mit Freunden oder einen schönen Ausflug zum Zoo – kann man wiederholen. Vieles ist aber einmalig und lässt sich mit der Intensität der Gefühle kein zweites Mal reproduzieren. Wenn es also bei der qualitativ wertvollen Zeit, um die besonderen Momente geht, müsste ich versuchen so viele besondere Momente wie möglich zu erleben. Und bedeutet das automatisch, dass ich um die tollen Momente der Kinder nicht zu verpassen, all meine Zeit mit ihnen verbringen muss? Was …

Die Kinder sind mir zuviel! 5 Ideen gegen den Stress, die genau JETZT helfen

Erstmal: Wir sollten keine Angst haben das auch mal zuzugeben. „Ich kann nicht mehr.“ „Die Kinder sind mir gerade einfach zuviel.“ „Ich will nicht mehr, ich brauch eine Pause.“ Ich bin weder eine schlechte Mutter, noch liebe ich meine Kinder weniger, wenn ich diesen Satz ausspreche. Im Gegenteil, ich stelle fest, dass auch meine Kräfte ein Ende haben. Und diese Einsicht ist gesund und wichtig, das müssen auch die Kinder erfahren! Ihr seid mir zuviel. Kinder = Stress? Es gibt so Momente, da sehe ich es kommen. Ich kann es es förmlich sehen, wie meine Geduld und Kraft aus mir herausgesaugt wird. Meine Jungs fordern beide Aufmerksamkeit und ich bin einfach nicht in der Lage zu liefern. Ich will einfach mal allein sein. Oder zumindest sollen sie ohne mich spielen. Ich muss atmen und kriege keine Luft. Ich bin müde und werde dann selbst ganz unangenehm. So wie die Diva in der Schokoriegelwerbung, die einfach mal Schokolade braucht, um sich wieder in einen normalen Menschen verwandeln zu können. Ich brauch dann einfach mal Pause (oder …

Der Wochenplan – Wie ich es schaffe täglich frisch zu kochen

Wie ihr wisst, planen wir seit über einem Jahr unser Essen mit einem Wochenplan vor. Das heißt, ich überlege mir – mit Mann und Kindern zusammen – was wir in den kommenden Tagen essen bevor ich einkaufen gehe. Unser Frühstück und Abendbrot brauche ich nicht planen, das besteht in der Regel aus den gleichen oder ähnlichen Artikeln. Lediglich unser Mittagessen kochen wir täglich frisch. Ich plane meistens von Montag bis Freitag, da ich Montags einkaufen fahre. Fürs Wochenende planen wir in der Regel separat am Freitag und gehen dann nochmal frische Zutaten kaufen. Manchmal plane ich aber für 10 oder 14 Tage vor. Zum Beispiel, wenn Besuch übers Wochenende ansteht, ich Stress mit Terminen habe oder allein mit den Kindern bin. Das erspart mir in diesen zeitknappen Phasen die lästige “Was koche ich heute?”-Frage! Aber so habe ich nicht angefangen. Zu Beginn habe ich wirklich nur bis zum Wochenende geplant. Also, maximal fünf Gerichte, die ich mir zu Beginn überlegen musste. Nach Wochenplan zu kochen ist nicht für jeden das Richtige! Wenn es euch nichts …

Muttertagswunsch ohne Blumen, Schokolade und Schmuck

Beeindruckende Frauen und Bloggerinnen haben heute eine Aktion gestartet, von der ich mir eine große Welle erhoffe! Es ist so wichtig und an der Zeit, dem Muttertag seine politische Bedeutung fernab von Konsum zurück zu führen! Also gibt es heute auf allen Kanälen die volle #muttertagswunsch #vatertagswunsch Dröhnung von mir! Jedes Bild darf gerne mitgenommen und geteilt werden. Solange, bis es jeder in dieser Gesellschaft kapiert hat, dass Deutschland – und auch Münster – noch viel zu tun hat bis alle Familien hier die Chance haben glücklich zu sein ! Danke Mama arbeitet und Mutterseelesonnig und Family Unplugged! Mein ganz persönlicher Muttertagswunsch? Das Familien mit 3 und mehr Kindern wieder die Norm sind! Eure Münstermama  

5 Dinge, die eine gute Mutter NICHT macht

Ich bin es leid! Ständig machen wir Mütter uns verrückt, wegen dem größten Quatsch! Für alles gibt es scheinbar eine Richtlinie, wie sich eine gute Mutter zu verhalten hat. Und wenn wir uns nicht schon selbst genug Nerven kosten, dann richtet sicher die sprichwörtliche Müttermafia hinter vorgehaltener Hand über uns. Was wir uns und unseren Kindern mit diesen unrealistischen Ansprüchen antun, ist dabei nebensächlich. Hauptsache, wir stehen gut da. Oder nicht?! Mir reicht’s! Ich spiel das Theater nicht mehr mit und deswegen mache ich jetzt eine Gute-Mutter-Detox-Kur. Was das heißen soll? Ich entgifte mich von all den das „muss so und so gemacht, werden sonst bist du keine gute Mutter“-Gedanken und entscheide selbst, was für diese gute Mutter hier das Richtige ist! Manchmal muss man eingefahrene Routinen und Handlungen einfach überdenken und sie ändern, wenn es nicht mehr gut funktioniert. Und das habe ich gemacht und zwar ganz radikal. Und ich habe für mich fünf Punkte gefunden, die ich einfach so nicht mehr mitmachen möchte. Raus mit diesen giftigen, unnötig stressigen Pseudo-Gute-Mutter-Aktionen und rein mit …

#MittagbeiMir im Januar 2016 – Mittagessen Inspirationen aus dem wahren Leben mit einem leckeren Zimtstrudel-Guglhupf Rezept!

Der Januar ist hier aus diversen Gründen ein sehr ruhiger Monat. Wir nehmen uns wenig vor und ich versuche jeglichen Stress zu vermeiden. Wir machen viele schöne Dinge zusammen mit den Kindern und vor allem sorgen wir gut für unsere Seele, die es in diesem Monat immer recht schwer hat. Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass der Monat rum ist. Was gibt es besseres gegen eine trübe Stimmung als Sonnenschein auf dem Teller?! Von meinem neuen Lieblingskochbuch hatte ich euch ja bereits berichtet. Es macht soviel Spaß daraus zu kochen! Mit dem Lieblings-Internetradio im Hintergrund wird aus Topinambur, Pastinake, Rote Beete und Möhre ein echtes Happening! Ich bin in einer Facebook-Gruppe in der es ums Backen geht und in den letzten Wochen haben gefühlt hunderte dieses wunderbare Rezept nachgebacken. Da der Schwager uns Schokolade aus Guatemala mitgebracht hatte, wurden daraus kurzerhand gefüllte Brioche. Lecker! „Rosenkohl ist nicht so meins“ sagt der kleine Münsteraner und ich kann es ihm ehrlich gesagt nicht verübeln. Als Kind musste ich dieses ungeliebte Gemüse in Ketchup ertränken, aber heute …

Bucketlist 2016 – Reisen, Familie und zurück in den Job!

2015 liegt hinter uns und ich erspare euch einen weiteren Jahresrückblick. Das Zurückschauen ist eh nicht so meins, ich möchte mich lieber auf die Dinge konzentrieren, die in 2016 vor mir liegen! Damit ich mich selbst in einigen Monaten auch noch an meine Pläne erinnere, zeige ich euch hier meine persönliche Bucketlist für 2016! Zuhause Das Münsterbaby Zimmer so einrichten, dass er dort auch schlafen kann. Schränke ausmisten und Babysachen verkaufen/verschenken Endlich den neuen Esstisch finden! (den suche ich schon seit drei Jahren, aber dieses Jahr finde ich ihn!) Den Wochenplan weiterführen und euch regelmäßig unter #MittagbeiMir darüber berichten. Unseren aktuellen Wochenplan zeige ich ab heute jeden Montag auf Instagram! Mit den Kindern wieder das Hochbeet ordentlich bepflanzen und hoffentlich eine gute Ernte einfahren. Reisen 2016 In Zürich die Freunde besuchen und den Kindern zeigen, was Berge sind! In Berlin und Nürnberg alte und neue Bloggerfreunde wiedersehen Auf Mallorca die Sonne und das Meer genießen An der Ost- oder Nordsee Muscheln sammeln Familie und Freunde Die Uroma besuchen und hoffentlich ganz viel Familienbesuch bekommen Wieder …

#MittagbeiMir in der KW43 – Unser Mittagessen als Inspiration für euch!

In den Herbstferien haben wir es uns richtig gut gehen lassen und nach Lust und Laune in den Tag hinein gelebt. Naja, zumindest so, wie man das mit zwei kleinen Kindern halt so kann. Jedenfalls hatte ich da das Schreiben eines Wochenplans mal ausgesetzt und nur spontan gekocht. Puhh! Ich sag euch, ich bin verdammt froh wieder im Alltag zu sein. Es hat fast zwei Wochen gedauert bis ich meinen alten Flow wieder hatte und mich entspannen konnte. Mir ging das täglich drüber nachgrübeln, was wir jetzt bloß essen können ja so richtig auf den Wecker! Deswegen ist jetzt auch wieder Schluss mit dem Lotterleben und wir schreiben wieder ganz spießig auf was wir essen werden die Woche über, gehen nur einmal einkaufen und basta. Essen ist mir zwar wichtig und lieb, aber ich hab echt auch noch gerne anderes im Kopf als immer nur das Thema Mittagessen. Kennt ihr, oder?! Bevor ich es vergesse, heute Abend endet die Verlosung des Frühstückssets. Wenn ihr also noch nicht mitgemacht habt, habt ihr jetzt nochmal die Chance! …

[gekocht] in der KW 36 – Die nackte Wahrheit über unser Mittagessen #MittagbeiMir

Ich verrate euch jetzt mal etwas: Ich liiiieeebe den Herbst! Ganz ehrlich, er ist die beste aller Jahreszeiten für mich. Nicht so heiß, aber auch noch nicht eisig. Schön golden und mit einer reichen Ernte macht der doch so richtig Spaß! Ich hab schon den ersten Kürbis gekauft und auch wenn er diese Woche noch die Deko spielt, ist er bald fällig. Jetzt aber erstmal zu unseren unfotogenen und absolut ehrlichen Mittagsbildern dieser Woche. Ich freu mich, wenn auch ihr hier in den Kommentaren/auf eurem eigenen Blog/bei Facebook oder Instagram euer ungeschöntes Mittagessen mit uns allen teilt! Inspirationen können wir alle gebrauchen und Erfahrungswerte, wie das Essen bei den Kleinen ankommt erst recht! Vergesst nur nicht mich mit @muenstermama und #MittagbeiMir zu taggen oder den Link hier in die Kommentare zu setzen, damit ich es nicht übersehe! Am Montag gab es ein Lieblingsgericht des kleinen Münsteraners. ZickiZacki-Kartoffeln nennt er sie. Eigentlich hieß das Rezept mal Tsatsiki-Kartoffelsalat, aber es hat mit der Zeit sich so sehr vereinfacht, dass der Name ZickiZacki ganz gut passt. Nicht hübsch, …

[gekocht] Unser Mittagessen in einer neuen Kategorie! #MittagbeiMir – KW35

Ab heute gibt es eine neue Kategorie auf MünsterMama: #MittagbeiMir! Immer wieder werde ich auf unseren Wochenplan angesprochen und das es den meisten schwer fällt, sich für die ganze Woche zu überlegen, was es zu essen geben soll. Da hab ich mir gedacht, ich zeige euch regelmäßig am Ende der Woche einfach was es bei uns in den letzten Tag zum Mittagessen gab, vielleicht sind da ja ein paar Ideen für euren Wochenplan dabei! Ich muss euch aber warnen. Das werden keine durchgestylten Foodbilder, sondern echte Teller aus dem Leben. Normalerweise mit dem Handy geknipst, denn mit Baby auf dem Arm bin ich froh, wenn was in meinem Magen landet, bevor es kalt ist. Ihr kennt das. Ich hole mittags immer den kleinen Münsteraner vom Kindergarten ab und dann essen wir gemeinsam. Das finde ich sehr schön, aber oft auch sehr anstrengend. Der kleine Münsteraner ist dann schon ziemlich platt von fünf Stunden Kindergarten und gleichzeitig ist das Münsterbaby ganz schön quengelig und müde. Ein normaler Mittag also. Da versuche ich vorher so viel vorzubereiten …