OnTour

10 Tipps für die Reiseplanung mit Kindern

Bei uns ist ein Urlaub immer eine richtige Familien-Angelegenheit! Schließlich ist es ja auch ein Familienurlaub und deswegen wollen wir auch die Reiseplanung mit Kindern genießen.

Werbung – Die Planung und Vorbereitung einer Reise macht nicht nur Spaß! Man will an möglichst alles denken und dabei auch noch Spaß haben. Die Planung einer Reise kann aber auch schon ein wichtiger Teil des Lernens sein. Wir sind wirklich gern unterwegs, da finde ich es wichtig den Kindern die wichtigsten Kompetenzen früh mitzugeben.

Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht: Desto mehr die Kinder von vornherein mit einbezogen wurden, desto reibungsloser und entspannter wurde der Trip auch für uns Eltern!

Flugreise-Familienurlaub-Reisen mit Kindern-Reiseplanung mit Kindern-Münstermama
Lange Flugreisen können ganz schön öde werden. Vor allem wenn man stundenlang am Flughafen festhängt und keine Starterlaubnis bekommt. Einzige Möglichkeit: Entspannt bleiben!

Die Abenteuerlust der Kinder steckt uns an

Natürlich geht es schneller und einfacher, wenn ich alles alleine mache. So ist das ja auch beim Kochen, Putzen, der Gartenarbeit oder dem Wocheneinkauf. Und für bestimmte Bereiche der Reisevorbereitungen ist das auch definitiv der Fall. Aber es gibt viele, super einfache Wege die Reiseplanung mit Kindern und Spaß zu erleben. Und dabei lernen Sie auch noch eine Menge!

Urlaubsplanung für Familien

Die Top 10 meiner Reiseplanung mit Kindern

Die Bucket-List

Ihr kennt das Ziel eurer Reise? Dann leiht euch in der Stadtbücherei Reiseführer oder eine DVD über das Zielland aus. Recherchiert gemeinsam im Netz und fangt an eine grobe Liste mit all den schönen Aktivitäten und Zielen in eurer Reiseregion zusammenzustellen.

Tipp: Wenn die Kinder Schreibanfänger sind, dann nutzt das als gute Möglichkeit sie die Liste führen zu lassen! Sie werden sehr stolz sein, die „Verantwortung“ zu haben und so mit Spaß noch ein wenig Schreiben üben.

Wenn die grobe Liste steht, kann jeder aus der Familie drei Dinge nennen, die er oder sie sehr gerne unternehmen möchte. Und dann stellen wir sicher, dass mindestens eines dieser Favoriten auf jeden Fall am Ende auch umgesetzt wird.

Familienurlaub-Flugreise-Reiseplanung mit Kindern-Beachlife-Münstermama
Urlaub ist, wenn der Große seine Limo teilt und der kleine ihm von seinen Crackern abgibt. Unsere Entspannung spiegelt sich jedes Mal deutlich in dem Verhalten der Kinder.

Denn bei einem Familienurlaub geht es ja darum, dass alle auf ihre Kosten kommen. Kinder lernen so schnell, dass es im Urlaub auch darum geht, sich mal auf Neues einzulassen und Dinge die im Alltag vielleicht nicht so viel Spaß machen, auch aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.

Wenn ich einen Tag mit dir im Kinder Hands-on Museum verbringe, dann kommst du mit mir durch die Gassen und Geschäfte bummeln?

Wichtige Lektionen für’s Leben: Prioritäten setzen, Einigungen erzielen und die Erkenntnis, dass man nie ALLES erleben kann.

Countdown

Gerade bei kleinen Kindern ist es schwierig zu vermitteln, wie lange es noch bis zur Reise dauert. Wenn ich mit meinem Jüngsten über unsere große Reise im Sommer rede, dann geht er direkt los und schnappt sich seinen Spielkoffer. Da ist ein kleiner Countdown-Kalender einfach toll.

Es gibt viele Möglichkeiten…wenn ihr einen Familienkalender im Haus hängen habt, dann markiert den Tag der Abreise deutlich und lasst die Kinder jeden Morgen bis dahin abstreichen. Oder ihr bastelt zusammen eine Papierkette oder ihr lasst die Kinder von einem langen Streifen Stücke abschneiden.

Tipp: Egal wie der Kalender aussieht, es macht Spaß ihre Vorfreude jeden Tag zu sehen und übt gleichzeitig auch das Zählen!

Sparen für Souvenirs

Wir sprechen regelmäßig mit den Kindern darüber, dass ich kein Geld für jeden Kleinkram ausgeben möchte. Sie wissen, wenn Sie im Urlaub ein Stehrumchen oder eine Süßigkeit entdecken, können sie sich das selber kaufen.

Einkaufen im Ausland-Urlaubskasse-Reiseplanung mit Kindern-Sparen für Urlaub-Münstermama
Wenn die Jungs überlegen sich mit ihrem Taschengeld einen ganzen Schicken zu kaufen, wird’s Zeit für’s Abendessen.

Wenn man das früh genug bespricht, haben die Kinder nicht nur Zeit ihr Taschengeld zu sparen…sie können auch kleine Aufgaben im Haushalt übernehmen, für die es vielleicht ein extra Taschengeld gibt.

Tipp: Das funktioniert natürlich nicht mit ganz kleinen Kindern, bietet aber für Ältere die Gelegenheit in die finanziellen Aspekte eines Urlaubs mit einbezogen zu werden. Sparen, Rechnen, Kosten schätzen…kann man so super üben!

Reisedosen oder Reisetaschen

Ihr kennt das: An jedem Stopp gibt es irgendeinen besonderen Stein, ein paar Muscheln, etwas Sand, einen Stock, von dem Kind sich nie wieder trennen will! Aber wir können einfach nicht alles mit nach Hause nehmen.

Natürlich spreche ich hier nicht von tatsächlichen Schätzen, sondern von dem üblichen Gedöns, dass meine Kinder jeden Tag auch zuhause sammeln.

Auf Reisen hat jeder seine Reisedose und haben wir die Regel: Es darf nur das mit, was in die Reisedose passt. Von Stickern, Muscheln, Tickets über die oben erwähnten Stehrumchen wandert alles während der Reise in die Dose. Eine richtige Schatzkiste, die sowohl während der Reise immer wieder durchgeschaut wird, als auch hinterher eine tolle Erinnerung ist.

Tipp: Die Kinder lernen, dass man eben nicht alles behalten kann und muss. Sie lernen den Erinnerungswert von Gegenständen besser einzuschätzen und im besten Fall auch, dass weniger oft mehr ist.

KinderReisegepäck-Reiseplanung mit Kindern-Koffer packen-Münstermama
Jedes Kind hat seinen eigenen Rucksack mit und muss den auch selber tragen können. Es will wohl überlegt sein, was wirklich mitgenommen wird.

Kinder-Reiseführer

Jede Stadt, jeder Ort hat mittlerweile hervorragende Kinderseiten mit Tipps und Ideen für eine tolle Zeit. Wir surfen in Ruhe mit den Kindern auf diesen Seiten, lassen sie auch mal allein durchschauen und geben ihnen die Gelegenheit unser Reiseziel aus Kindersicht in Augenschein zu nehmen. Folgende Seiten von deutschen Städten gefallen uns besonders gut…

Das Kinderportal der Stadt Münster

Freizeit mit Kindern in München

Kinderseiten der Stadt Nürnberg

Urlaubslektüre

Es gibt wundervolle Reise-Lektüre für Kinder! Wir lieben die „Komm mit“ Reihe von Lonely Planet . Für Camper gibt es das tolle Buch Camping-Alarm! und für die Bespaßung im Auto eignet sich zum Beispiel das Wisch-und-Weg-Buch.

Wir selbst haben eigentlich immer unsere E-Reader dabei und ich lade dort auch für den Großen schon Bücher aus seiner geliebten ??? kids Reihe.

  • Wer ist der Experte im Haus?

Ich fürchte, in ein paar Jahren wird mein Großer deutlich besser als ich mit den neusten Apps und Webseiten vertraut sein, als ich. Und warum sollte man diese Expertise im Haus nicht für die Reisevorbereitungen nutzen?

Ich freu mich schon darauf, unser Tablet von ihm auf dem neuesten Stand pflegen zu lassen. Er kann dann die Offline-Karten aktualisieren, er kann im App Store nach Reiseführern, Apps der öffentlichen Verkehrsmittel und anderen Killefit schauen. Das hilft uns allen bei den Reisevorbereitungen und auch während der Reise.

Vielleicht kennen eure Kinder auch interessante Reise-Youtuber oder Travelblogs? Es gibt auch tolle Familien-Reise-Podcasts und die kann man auch hervorragend auf langen Autofahrten und Flügen hören.

Tipp: Wer Lust auf eine riesige Musikauswahl und Kinderfilme für lange Autofahrten oder verregnete Urlaubstage hat, kann für die Reise super das 30 Tage Probe-Abo von Amazon Prime nutzen!

Strandspielzeug-Reiseplanung mit Kindern-Münstermama-Checkliste
Zwei Schippchen, ein Eimerchen und eine Gießkanne. Das haben wir immer dabei und damit können sich die Jungs stundenlang beschäftigen.

Reise-Gepäck

Wir haben, gerade für Flugreisen, eine ganz einfache Gepäck-Regel:

Es kann nur das mit, was du auch selbst tragen kannst.

Es muss also in den Rucksack passen und darf nicht zu schwer sein. Natürlich muss es auch den Reisebedingungen der Airline entsprechen, aber gerade bei Büchern, Spielzeug und Kuscheltieren müssen die Kinder selbst entscheiden, was wichtig ist.

Den kleinen Kinder kann man schwer erklären, was es heißt „du musst das selber tragen können“, aber warum nicht mal Probe tragen lassen? Kannst du damit 5 Minuten im Garten rumrennen, ohne das dir die Tasche zu schwer wird? Kinder verstehen so praktisch schon nach ein paar Schritten, was Mama gemeint hat.

Reisespiele-Reiseplanung mit Kindern-Reisegepäck-Reisevorbereitung-Münstermama
Ein paar Kinderspiele müssen auch immer mit. Das Tier-Uno spielt auch der Kleine schon richtig gut mit.

Reiseplanung mit Kindern darf nicht zu theoretisch sein

Auf Autoreisen ist jeder für seine Dinge selbst verantwortlich. Elektronische Geräte packen wir nach jedem Parkvorgang von außen nicht mehr sichtbar weg oder nehmen sie mit. Letzteres ist zu empfehlen, da gerade an Touristenzielen im Sommer die Zahl der Einbrüche in Autos auf der Suche nach Tablets/Notebooks/Kameras stark zunimmt.

Außerdem darf nur das mit, was unmittelbar um den Sitzplatz des Kindes untergebracht werden kann und bei einem Unfall keine Gefahr darstellt. (Ball ja, Hockeyschläger nein)

Das Eine-Woche-Prinzip

Dies ist wohl mein wichtigster Punkt bei der Reiseplanung mit Kindern! Eine Woche vor der Reise fange ich an die Kinder (und den Mann) an ihre Kleiderwahl für die Reise zu erinnern. Jeder bekommt einen Wäschekorb oder den Koffer ins Zimmer gestellt und sollte besser die „wichtigsten“ Klamotten rechtzeitig da reinpacken. So passiert es nicht (oder zumindest seltener), dass die Lieblingsshorts einen Tag vor Abreise noch getragen werden. Ich hasse Notfall-Waschladungen!

Reiseplanung mit Kindern-Reisegepäck-Koffer packen-Münstermama
Koffer packen im Team. Am Ende geht Mama nochmal alles durch und packt möglichst platzsparend in die Koffer.

Und ja, auch die ganz Kleinen packen schon selbst. Natürlich gehen wir Erwachsenen nochmal alles durch und stellen sicher, dass wirklich alles notwendige gepackt wird. Aber die Kinder beim Packen früh mitmachen zu lassen, rentiert sich in wenigen Jahren.

Unsere Reiseplanung mit Kindern begann dieses Jahr schon früh, denn es wird eine größere Flugreise. Der Große ist jetzt mit sieben Jahren schon sehr bedacht was er die Tage vor der Reise anzieht und was er wann auf der Reise braucht. Das finde ich toll und es wird uns in den nächsten Jahren eine große Hilfe sein.

Aufgabenteilung

Am Tag der Abreise hat jeder einen „Verantwortungsbereich“. Der Kleinste ist zum Beispiel dafür zuständig, dass alle Lichter und elektrischen Geräte im Haus ausgeschaltet sind.

Der große Bruder zieht die wichtigsten Geräte aus der Steckdose bzw. stellt sicher, dass die Steckerleisten ausgeschaltet sind. Ich schau nach den Fenster, der Mann nach dem Müll und so weiter.

Erstmal stehen dann die Kinder nicht ewig nervend an der Tür mit der quengelnden Frage „Wann fahren wir endlich los?!“ und zusammen sind wir auch tatsächlich schneller abfahrbereit.

Familienurlaub-Reiseblog-Familienblogger-Papablog-Urlaub mit Kind-Nürnberg-Franken-Münstermama
Auf jeder langen Autofahrt legen wir Routen-Stops ein, die ein wenig Bewegung möglich machen und spannende Entdeckungen ermöglichen. Der Weg ist das Ziel!

We are going on a family trip

Ihr seht, man kann die Reiseplanung mit Kindern wirklich in jeder Phase der Urlaubsvorbereitungen umsetzen. Dafür braucht es noch nicht mal die große Weltreise. Schon der kurze Wochenendtrip zur Oma ist für die meisten Kinder ein Abenteuer.

Von dieser Reiselust lassen wir uns gerne anstecken…

Kategorie: OnTour

von

Leila schreibt seit 2014 über Familie, Food und Reisen hier auf Münstermama, und als Kolumnistin der MZ. Als Gründerin des Münsteraner Bloggernetzwerks MünsterBLOGS vermittelt sie Kooperationen und organisiert regelmäßig Bloggerevents.