Münster4Kids
Kommentare 2

5 Münster Tipps von der Münstermama

Dieses Wochenende wird Münster das Mekka der deutschen Elternbloggerszene. Die Westfam hat sich in kürzester Zeit in der Branche einen Namen gemacht und ich freue mich sehr, dass viele meiner Bloggerkolleginnen so die Chance bekommen, unsere wunderbare Stadt kennenzulernen. Mit meinen Münster Tipps findet ihr auch ganz sicher die Highlights!

Münster Tipps für Euch!

#1 Kunst entlang der Promenade

Wenn man sich direkt am Bahnhof eine Leeze (Fahrrad auf Masematte) leiht, kann man direkt am Lackmuseum rechts auf die Promenade abbiegen und entlang der Strecke viele der alten und neuen Kunstwerke der Skulptur-Projekte entdecken. Als amüsanten Beitrag aus der alternativen Szene finden sich auch Installationen der Schatten-Skulptura entlang der Strecke.

Peles Empire Münster Tipps

Der Wolbecker guckt täglich in Peles Empire nach ob auch alles noch in Ordnung ist.

Eine kleine Pause bietet sich direkt auf Höhe des Buddenturms an. Dort gibt es den Brunnen von Nicole Eisenmann zu entdecken, aber auch viele lokale Leckereien an der Trafostation. Münster hat nämlich nicht nur die altehrwürdige Pinkus Brauerei zu bieten. Seit einiger Zeit macht Münster auch in der Bioszene Furore mit dem leckeren Craft Beer der Finne Jungs, den Eistees von Heldwach und grandiosem Gin. Müsst ihr unbedingt probieren! Ich selbst vertrage keinen Hopfen, aber der Buttered Gin Tonic ist eine echte Versuchung. Neben den einmaligen Getränken gibt es dort aber auch Köstlichkeiten aus der Küche der Fischbrathalle. Die liegt ebenfalls in unmittelbarer Nähe und ist ein absoluter Geheimtipp für’s Mittagsmahl!

Wenn man nach der kulinarischen Stärkung dem Verlauf der Promenade weiter folgt, kommt man bald an unserem schönen Schloss vorbei kann die Fahrt an den Aasee-Kugeln ideal pausieren.

#2 Mit dem neuen Professor auf dem Aasee schippern

Eine schöne Auszeit gönnt man sich bei jedem Wetter an unserem Aasee. Die Weite, die Segelboote, das glitzernde Wasser und die breiten grünen Wiesen sind für Münsteraner ein Hotspot.

Bei gutem Wetter wird von Studis und Familien um die Wette gegrillt. Auf Tretbooten erinnern wir uns an Petra und auf den Aasee-Terrassen gönnen wir uns ein Eis oder eine Currywurst.

Bei dem typischen Münsteraner Fieselregen setzen wir uns gemütlich in die Solaaris, dem Nachfolger des alten Professor Landois. In dem Ausflugsschiff lassen wir uns entweder bis zum Mühlenhof und Naturkundemuseum schippern, oder genießen einfach die Aussichten bei einer Rundfahrt.

Wer genau hinschaut wird auch einige Vögel aus dem Allwetter-Zoo rund um und auf dem See entdecken. Diese sehen den Aasee als ihr verlängertes Wohnzimmer an.

Zum Schluss einen heißen Kakao im Gasolin, oder ein Bierchen im zentralsten Biergarten.

#3 Im Hafen Mäuschen spielen

Rund um das Hafenbecken gibt es leckeren Kaffee, die von Felix, Lillifee und Co besetzte Feuerwache, einen Beach, eine außergewöhnliche Kunsthalle, ein neues altes Theater und noch mehr Skulpturen. Am auffälligsten ist die hohe Dichte an ausgezeichneten Gastronomen, die hier die Münsteraner verwöhnen.

Ein wenig auf der schön angelegten Promenade umherwandern, hier und da einen Blick reinwerfen ist an sich schon einen Besuch wert. Aber dann solltet ihr auch auf die B-Side wechseln! Das ist zugegebenermaßen durch die vielen Baustellen aktuell nicht immer einfach, aber es lohnt sich. Dort hat eine nicht gerade kleine Gruppe an Münsteranern mit viel Kreativität und Spaß der Gentrifizierung die Stirn geboten. Das Motto: Source your City!

Hafen Münster Kranromantik

Man hat von der B-Side einen tollen Ausblick, ein paar geniale industrialstyle Fotomotive, Szene-Events und nicht zuletzt die Hafenkäserei. Dort kann man durch riesige Glasfenster den Käsestreichlern bei der Arbeit zuschauen, eine Kuh melken oder einfach leckeren Bio-Käse genießen. Ein echtes Erlebnis!

#4 Schlemmen in der Guten Stube

Must-Do ist der Prinzipalmarkt! Wer in Münster ist, gehört auf den Prinzipalmarkt. Der Friedenssaal, die Käfige an der Lambertikirche, Schaufensterbummeln unter den Arkarden: All das muss man gesehen haben. Egal von welcher Seite ihr die Gute Stube entdeckt, am Ende müsst ihr auf dem Domplatz landen. Von Freitagnachmittag (BIOMARKT!!) bis Samstagmittag findet man hier eine wunderbare Markt-Kulisse mit unglaublichen Schätzen aus dem Münsterland. Hier findet ihr nicht nur köstliche Mitbringsel für die Lieben daheim, hier gibt’s auch für jeden Geschmack das richtige Frühstück oder Mittagessen!

#5 Shop till you drop

Wer mag findet in der ganzen Stadt Shopping-Highlights. Für Mutti gibt’s Außergewöhnlichkeiten im Luftschloss oder wirklich schöne Asseccoires im Salon Wunder. Für die lieben Kleinen bietet das MuKK eine riesen Auswahl und eine tolle Rutsche. Die Pubertiere werden sicher bei Titus fündig und Papa kann in der Zwischenzeit die ganze Familie mit Münster4 Life Caps im Münster Laden ausstatten.

Münster bietet so viele wunderbare kleine Läden, neben all den großen bekannten Ketten, dass es immer ein Erlebnis ist hier durch die Straßen zu bummeln. Wer sich etwas abseits der Masse wohler fühlt, findet auch ein paar Straßen weiter im Kreuzviertel zauberschöne Läden wie zum Beispiel Lütt in wunderschöner Altstadt Kulisse.

Wie ihr seht, von Kunst und Kultur, über Natur und Szene, findet sich für jede Stimmung etwas in unserer Westfalenmetropole. Wenn ihr sie seht, werdet ihr schnell nachvollziehen können, warum die Münsterfamilie so verknallt ist in ihre Heimat!

Mehr Münster Tipps findet ihr auch bei vielen anderen Münsterbloggern und auf den Seiten von Münster Marketing und auf Instagram & Facebook! Schreibt ihr selbst über euren Aufenthalt in Münster? Wir haben ein Pinterest Gruppenboard für Beiträge über unsere schöne Stadt!

2 Kommentare

  1. Dein Artikel hat mir jetzt die Laune gemacht nach Münster zu fahren. Ich glaube ich sollte mal mit meiner Familie an einem Wochenende nach Münster fahren. Das klingt alles so toll!
    Liebe Grüße,
    Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.