Mamas Stories

Du schuldest ihm keinen Sex in der Ehe! (und auch sonst nie!)

Vor kurzem habe ich ein schockierendes Gespräch zwischen zwei offensichtlich sehr engen Freundinnen mitbekommen. Unsere Kinder spielten zusammen im Sand und die beiden Frauen saßen nur einen knappen Meter vor mir auf einer Decke. Die Sonne schien, aber dennoch lag so eine fiese Stimmung in der Luft. Ich wollte nicht lauschen, aber manchmal kann man Dinge nicht überhören. Es ging um den Sex in der Ehe.

Sie weinte

Und jetzt lässt mich dieses Gespräch nicht mehr los. Es ging um Sex und um die Ehe. Es ging um Liebe, Vertrauen und Lust. Aber vor allem ging es darum, dass sich diese Frau nicht traute ein deutliches „Nein“ zu formulieren…und ihre Freundin ihr auch davon abriet!

(Diese Frauen sprachen übrigens klares Hochdeutsch und waren blond mit heller Haut. Ich spreche hier nicht von zwangsverheirateten Frauen oder irgendwelchen abstrusen Religionspraktiken.)

Am Anfang war es Liebe

Vermutlich war es mit ihr, wie mit uns allen. Wenn man sich kennen lernt ist alles wild und neu und aufregend. Man verbringt ganze Tage im Bett und möchte den Partner mit Haut und Haaren in sich aufsaugen. Diese Leidenschaft und Lust ist so berauschend und leider auch genauso vergänglich.

Und dann, wenn es passt, bindet man sich. Es kommen Kinder, gemeinsame Anschaffungen oder was auch immer einem als Paar wichtig ist dazu. Und die Dinge ändern sich…

Und wir ändern uns mit! Wir gewöhnen uns an einander, fangen an Routinen zu leben. Irgendwann fangen wir an uns gehen zu lassen. Das ist normal. Das passiert in jeder Beziehung und das kann auch wundervoll sein, wenn man sich so vertraut ist.

Paar-Ehe-Sex in der Ehe-Familie-Münstermama

Ihr seid müde und all diese Verpflichtungen, Sorgen und Ängste fungieren wie ein Keuchheitsgürtel. Es gibt Phasen im Leben, da stehen viele Dinge auf der Prioritätenliste vor Sex. Und auch das ist okay. Traut sich keiner laut auszusprechen, aber es ist so. Selbst Karnickel haben Phasen in denen mal andere Aufgaben im Vordergrund stehen.

Du schuldest ihm Sex in der Ehe?!

Aber diese Frau vor mir auf der Decke…ich mag es kaum formulieren, weil es so abstrus ist:

Sie fühlte Scham. Sie schämte sich, weil sie von außen und innen den Druck verspürte ihrem Mann Befriedigung zu verschaffen. Was für ein Kackscheiß.

Aber ich kann sie verstehen. Ich weiß genau wie sich dieses Gefühl in deinem Kopf entwickeln kann. Alle Frauen kennen diese Gedanken und doch macht es mir große Sorgen, dass es so viele Paare gibt in denen dann kein „Halt Stopp, so dürfen wir nicht miteinander umgehen.“ passiert.

Wenn ich darüber nachdenke, gibt es viele Situationen in denen Männer gegenseitig Witze darüber reißen, dass der „arme verheiratete Mann ausgehungert ist“. Kennt ihr diese schwanzgesteuerten Männer, die behaupten ihre Frauen wären „kalt“ zu ihnen? Meistens wollen die Frauen einfach mal ne Weile keinen Sex.

Und wie oft haben wir selbst in der Phase um die Hochzeit rum diese „jetzt ist die schöne Zeit vorbei“ Sprüche gehört?! Was wird damit eigentlich gesagt? Das Frauen ihre Männer mit Sex in die Ehe „locken“? Sind Männer zurecht darüber enttäuscht, wenn es in der Ehe nicht drei Mal täglich bis ans Lebensende Sex gibt? Schließlich wurde das doch durch die Leidenschaft in der Anfangszeit unterschwellig versprochenen, oder?!

Echt jetzt?!

Niemand schuldet einem Mann Sex, auch nicht seine Ehefrau. Der Körper einer Frau gehört nur ihr und geht auch nicht in seinen Besitz über, wenn sie ihn heiratet. Und wenn sie nicht will, dass ein Penis darin herumstochert, dann hat sie doch jedes Recht das zu äußern! Das macht sie weder kalt noch langweilig. Sie ist dann einfach ein selbstbestimmter Mensch.

Klingt alles selbstverständlich und dennoch saß da eine Frau, die so verzweifelt war. Und das ist leider kein Einzelfall.

Das haben wir gelernt

Viel zu lange schon herrscht in den Köpfen die Meinung, dass Frauen ihre Männer befriedigen müssen. „Wenn du es nicht tust, macht’s eine andere.“ drückt genau das aus. Wir sind dazu angehalten unsere Männer glücklich zu machen, indem wir unsere Körper zur Verfügung stellen. Denn wenn wir es nicht machen, holt er sich „den Spaß“ von einer anderen…einer jüngeren, dünneren, hübscheren.

Männer können phasenweise mehr Lust empfinden als Frauen. Herzlichen Glückwunsch. Das geht auch andersrum, liebe Männer! Doch wenn Frau einen stillen Moment mit ihrer Hand hinter geschlossenen Türen finden kann, dann kann ihr Mann das doch wohl auch?! Oder denken die Männer wirklich, wir Frauen wären in einer sexlosen Ehe glücklicher?!

Aber vielleicht machen es die Schuldgefühle ihm nicht zu genügen, die Vorwürfe und diese verdammte Müdigkeit nicht einfacher Lust zu leben? Wer hat schon Bock, wenn er muss?

Frauen wollen genauso Lust empfinden und Haut spüren.

Sie müssen nur auch die Rahmenbedingungen dafür bekommen, diese Lust entwickeln zu können. Und wisst ihr was definitiv nicht hilft dabei? Ein dummer, selbstgefälliger Mann, der meint ihr ständig unter die Nase reiben zu müssen wie wenig er von ihr bekommt…dieses rumheulen, beleidigt sein und unnötigen Kommentare machen es nur schlimmer!

Am liebsten wäre ich mal mit ihrem Mann allein. Dann würde ich ihm sagen: Lieber Mann, wenn du Sex haben willst, hör auf dich zu beschweren! Halt einfach deinen Mund und sorge dafür, dass deine Frau das bekommt was sie braucht! Zeit für sich, Schlaf, Gelegenheit allein shoppen zu gehen oder sich mit Freundinnen zu treffen. Dann kannst du dich um die Kinder und den Haushalt kümmern. Lass sie ein wenig mehr Frau sein und weniger Mutter und Haushaltsfee, dann kommt auch ihre Lust wieder! Wenn nicht, ist sie vielleicht krank oder die Pille zerstört ihre Lust. Gib ihr und ihrem Körper Gelegenheit das herauszufinden, unterstütze sie dabei.

Ich würde dem Mann gerne bewusst machen, wie sehr seine Frau ihn lieben muss, dass sie mit ihm schläft obwohl sie keine Lust empfindet. Und das sie ihm das alles nicht schuldet. Was er ihr und der Beziehung zwischen ihnen antut mit seinen Forderungen ist ihm vielleicht gar nicht bewusst. Ich hoffe es zumindest, denn sonst wäre es Vergewaltigung.

Niemand will in einer sexlosen Beziehung verdursten. Niemand! Aber jeder entscheidet über seinen Körper selbst und falls du diese Frau bist und das hier liest: Deine Freundin hat unrecht. Du solltest nicht mit ihm schlafen, wenn du das nicht möchtest. Du solltest mit ihm reden. Oder ihm diesen Text zukommen lassen.

Dein Körper gehört nur dir! Wenn du es ihm nicht machen willst…dann sag das! Sprich darüber was DU brauchst (sexuell und emotional)! Über guten Sex in der Ehe muss man reden, Wünsche äußern, Grenzen setzen.

Das gilt natürlich auch für Männer und Väter.

Wenn ihr betroffen seid, könnt ihr euch auch für ein unverbindliches Gespräch hierher wenden.