Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kochbuch

#MittagbeiMir im Januar 2016 – Mittagessen Inspirationen aus dem wahren Leben mit einem leckeren Zimtstrudel-Guglhupf Rezept!

Der Januar ist hier aus diversen Gründen ein sehr ruhiger Monat. Wir nehmen uns wenig vor und ich versuche jeglichen Stress zu vermeiden. Wir machen viele schöne Dinge zusammen mit den Kindern und vor allem sorgen wir gut für unsere Seele, die es in diesem Monat immer recht schwer hat. Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass der Monat rum ist. Was gibt es besseres gegen eine trübe Stimmung als Sonnenschein auf dem Teller?! Von meinem neuen Lieblingskochbuch hatte ich euch ja bereits berichtet. Es macht soviel Spaß daraus zu kochen! Mit dem Lieblings-Internetradio im Hintergrund wird aus Topinambur, Pastinake, Rote Beete und Möhre ein echtes Happening! Ich bin in einer Facebook-Gruppe in der es ums Backen geht und in den letzten Wochen haben gefühlt hunderte dieses wunderbare Rezept nachgebacken. Da der Schwager uns Schokolade aus Guatemala mitgebracht hatte, wurden daraus kurzerhand gefüllte Brioche. Lecker! „Rosenkohl ist nicht so meins“ sagt der kleine Münsteraner und ich kann es ihm ehrlich gesagt nicht verübeln. Als Kind musste ich dieses ungeliebte Gemüse in Ketchup ertränken, aber heute …

#LeseLieblinge im Januar 2016 – Meine Buchtipps in der Mama Edition ♥

Weil ich diesen Monat besonders häufig an meine Mama denke und vor allem, weil sie Bücher auch so sehr geliebt hat, gibt es heute eine very special Mama Edition der #LeseLieblinge! Meine drei aktuellen Buchtipps sind bestimmt nicht nur für Mütter und Töchter interessant, sondern auch für alle, die noch eine kleine Aufmerksamkeit für den Valentinstag suchen… Für Mamas, die wie ich daran arbeiten die Babypfunde wieder loszuwerden. Schlank mit Darm von Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann erläutert ein wirklich spannendes Konzept! Wir alle haben schon erlebt, dass es Menschen gibt die „alles essen können“ und Menschen denen der Blick auf eine Sahnetorte schon reicht, um 2 Kilo zuzulegen. Tatsächlich liegt es wohl eher an unserer unterschiedlichen Art Lebensmittel zu verdauen. Für mich war da natürlich besonders interessant zu erfahren, wie ich meinen Darm umtrainieren kann. Umtrainieren heißt hier soviel wie, meinem Körper beizubringen nicht ständig Fettreserven für mögliche Hungerszeiten anzulegen. Ich hab da schon einige gute Ideen für mich mitgenommen und versuche jetzt beim Kochen und dem Planen unseres täglichen Essens stärker auch auf diese …

New York ich komme!!! – New York Christmas ein #LeseLieblinge Special

Dieses Jahr verbringe ich die Weihnachtszeit und vielleicht sogar Silvester im Big Apple!!! Die Kinder nehmen wir natürlich mit und auch mein Liebster freut sich schon sehr. Und das allerbeste an dieser tollen Reise? Es passt hervorragend ins Elterngeld-Budget und findet in meiner eigenen Küche statt! HoHoHo! Das letzte Mal als wir in dieser unglaublichen Stadt verweilten, waren wir noch kinderlos und frisch getraut. Wir haben damals ganze 10 Tage lang den Trubel genossen, bevor wir weiter die Ostküste entlang fuhren. Hach war das herrlich! So viele tolle Restaurants und Delis gibt es in Manhattan, unendlich viele kulinarische Neuentdeckungen und abends immer einen leckeren Drink in einer Jazzbar. Ich kann mich noch sooo gut erinnern! Nicht. Denn in Wahrheit war ich schon ein paar Wochen schwanger, als wir ins Flugzeug stiegen und es war Hochsommer! Die „Düfte“ der Stadt gepaart mit meiner Schwangerschaftsübelkeit hielten mich fern von jeglichen kulinarischen Experimenten und bescherten mir stattdessen jede Menge Wo-kann-ich-jetzt-unauffällig-meinen-Mageninhalt-entleeren-Abenteuer. Ginger Ale statt leckerer Jazzbar-Drinks. Also habe ich mir immer geschworen, möglichst bald nochmal nach New York zu …

#LeseLieblinge September 2015 – Wtf is Frau Cammarata, ganz viel Pippi und Kacka und einer extra tollen Verlosung meiner Buchempfehlungen für EUCH!!!

Meine Lieben, heute habe ich neben den Buchempfehlungen des Monats auch etwas für euch! Warum? Na einfach, weil ich mich über jeden von euch so sehr freue und ab und zu muss das mal mit ein paar Geschenken gefeiert werden… #Kochbuch Das Kochbuch diesen Monat ist eine Kochzeitschrift. Viele wissen wahrscheinlich schon, dass ich ein absoluter Koch- und Backzeitschriften-Junkie bin. Aber in letzter Zeit habe ich mich oft über Zeitschriften geärgert, die nur noch den Fokus auf das Layout und den Style legen und nicht mehr auf die Rezepte. Da stimmen immer öfter die Mengenangaben nicht oder es wird mit Lebensmitteln gearbeitet, die ich in keinem Supermarkt der Umgebung finden kann. Ganz ehrlich: Das nervt! Da greif ich dann doch lieber mal zu weniger stylischen Exemplaren und freu mich über die Fülle an gut umsetzbaren und leckeren Rezeptideen! Und aktuell hat die kochen und genießen mich für sich gewonnen. Sie ist wirklich voller bodenständiger Rezeptideen, denen es dennoch nicht an Pfiff mangelt. Das sie mit dem gut bekannten Lecker Magazin verwandt ist, merkt man schnell, …

#LeseLieblinge August 2015 – 3 Buchempfehlungen, dieses Mal mit Couchsurfing, dem besten Burger der Welt und einen selbstgestalteten Zoo

Nach der Babypause gibt es auch endlich wieder LeseLieblinge für euch. Ich hab euch wieder aus meinen drei Lieblingskategorien Kochbuch/Kinderbuch/Roman etwas rausgesucht und hoffe, es ist für jeden etwas bei meinen Buchempfehungen dabei! Kochbuch Eigentlich wollte ich euch hier ein Foto von dem weltbesten Burger zeigen, den wir mithilfe dieses Buches geschaffen haben. Aber was soll ich sagen…der war schneller weg als ich denken konnte. Ganz im Ernst, die Rezepte aus Weber’s Grillen: Rezepte für jeden Tag sind wirklich außerordentlich lecker. Der Autor Jamie Purviance ist bekannt von der „Weber Grillbibel“, aber ich finde dieses Buch ist noch um Längen besser zu gebrauchen. Da wo die Grillbibel einen mit großen Projekten und umfangreichen Zutatenlisten überfordert, ist dieses Kochbuch eine wahre Hilfe im Familienalltag. Die exakten Grillzeiten und Methoden sind perfekt abgestimmt und die Zutatenlisten sind auch gut umsetzbar. Da lässt sich auch mit Baby auf dem Arm ein neues Rezept genießen! Ist übrigens auch ein perfektes Geschenk für Männer, die sonst schon alles haben. Die meisten Rezepte sind natürlich am einfachsten auf einem Gasgrill zuzubereiten, …

#LeseLieblinge Februar 2015 – 3 Buchempfehlungen

Kochbuch Ab dem Sommer ändert sich bei uns wieder einiges. Da ich dann in der Elternzeit sein werde und nicht mehr arbeite, werde ich den kleinen Münsteraner zum Mittagessen zuhause haben. Auch wenn er fast alles gerne isst und sehr begeistert mithilft beim Kochen, muss ich mich ein wenig umstellen, was unsere Standardgerichte angeht. Vor allem fällt es mir schwer neue Idee für fleischlose Gerichte zu entwickeln, die auch schnell und einfach umzusetzen sind. Also, habe ich mich in den letzten Wochen im Angebot der verschiedensten Verlage umgesehen und einige Gerichte ausprobiert. Aktuell gefallen mir die Bücher von Edith Gätjen sehr gut. Zum Beispiel „Das genial vegetarische Familienkochbuch“ hat uns in den letzten Wochen sehr gut gefallen. Es ist praktischerweise nach Kalenderwochen eingeteilt und somit passend die Rezepte immer gut zum saisonalen Angebot. Zusätzlich zu Frühstücksideen, Mittags- und Abendsgerichten gibt es auch alle paar Wochen Backrezepte. Alle Rezepte sind auch auf Kindergaumen abgestimmt ohne für Erwachsene uninteressant zu sein, dass gefällt mir ganz besonders gut. Kinderbuch Für den kleinen Münsteraner ist das Thema Baby natürlich …

#LeseLieblinge Dezember 2014 – 3 Buchempfehlungen

Kochbuch Aktuell schaue ich mir viele Kochbücher an und da interessieren mich vor allem Rezepte, die für zwei Personen ausgelegt sind. Der Grund ist ganz einfach: Ich mag nicht gerne Reste essen. Zudem sind die Rezepte unserer Erfahrung nach eh großzügig berechnet und da der kleine Münsteraner noch keine volle Portion isst, macht es einfach wenig Sinn Standard-Rezepte (meist für vier Personen) nach zu kochen. Natürlich kann man die Mengenangaben auch einfach halbieren-theoretisch. Praktisch geht das auch oft daneben. Das Buch aus dem ich in den letzten Wochen einiges ausprobiert habe, ist Rezepte für Zwei vom Landwirtschaftsverlag. Dieses Buch entstand aus der gleichnamigen Rubrik aus dem Einfach Hausgemacht Magazin und wurde mir für die Rezension zur Verfügung gestellt. Das Beste an dem Buch finde ich die Einteilung in Frühstück, Mittag, Abend und Dessert. Die Gerichte sind einfach für absolute Kochanfänger bis zu raffiniert für etwas ambitioniertere Köche. Bisher haben immer alle Mengen und Zeitangaben hervorragend hingehauen und geschmacklich hatte selbst der kleine Münsteraner nichts auszusetzten. Dem Liebsten habe ich besonders mit dem Schafskäse im Filoteig …