Alle Artikel mit dem Schlagwort: Muttersein

lachende liebe Frauen

Liebe Frauen, hört endlich auf rumzuzicken (und andere unkluge Corona-Ratschläge)

Liebe Frauen, die Pandemie macht alle ein bisschen wuschelig scheint mir. Die malaysische Regierung ganz sicher…und den Herrn Minister Steinbach auch? Heute verbrachte ich meine Mittagspause (der neunten Woche Homeschooling!) wie jeden Tag mit den internationalen Nachrichten. Sicherlich merkt ihr es selbst jeden Tag, es gibt im Augenblick wenig Erheiterndes neben dem Untergang der Welt. Ursprünglich scrollte ich immer morgens vor dem Aufstehen die Nachrichten durch. Mittlerweile musste ich meine Routine ändern, denn es zieht meine Motivation, eine gesund-produktive Tagesstruktur mit den Kindern zu beginnen, ins Bodenlose. Heute Mittag fühlte ich mich aber von dem was ich lesen durfte tatsächlich inspiriert. Es war ein wenig wie früher. Ich fühlte, wie mein Herzschlag schneller wurde und mein Atem stockte. Ich konnte diese alte, immer wärmer werdende Rage von innen heraufsteigen fühlen. Obwohl ich sie schon seit Wochen unter so vielen Lagen Apathie, Taubheit und Scheiß-drauf vergraben hatte. Ich fühlte mich lebendig und wollte nur noch schreiben…alles rausschreien, was mich so in Wallung brachte. Liebe Frauen, was kommt jetzt?! Ihr wundert euch vielleicht, was jemand tun muss, …

Quark-Keks Kuchen im Glas

Quark-Keks Kuchen – Liz & Friends Challenge

Für die WDR Lokalzeit haben meine Freundin Lisa und ich uns zu einem gemeinsamen Kaffeeklatsch mit leckerem Quark-Keks Kuchen verabredet. Mit einer Liz & Friends Challenge geht das auch noch perfekt social distancing konform! #CoronaEltern haben es aktuell nicht leicht. Unter dem Hashtag finden sich bei Twitter und Instagram hunderte Postings in denen Eltern, meist Mütter, ihre schwierige Situation deutlich machen. Und die ist echt nicht ohne. Wir beiden können da beide ein Lied von singen. Quark-Keks Kuchen als Me-Time Lisa und mich verbindet neben der Liebe zu Münster, dem Bloggen und der Foodliebe auch die aktuell berufliche Selbstständigkeit. Lisa wuppt das Ganze sogar als Alleinerziehende! Unsere Me-Time ist also ganz extrem zusammengeschrumpft und die Zeit um in Ruhe mit einer Freundin zu reden, die fehlte uns beiden sehr. Als dann die Einladung von Lisa zu ihrer Liz & Friends Challenge kam und zeitgleich der WDR für die Lokalzeit anfragte… Backen, Filmen, Fotografieren & Schnacken Wer mag, kann also heute Abend die liebe Lisa und mich in unseren Küchen sehen. Wie wir uns beide an …

Date Night Daheim Ideen

15+ Date-Night-Daheim Ideen, die garantiert auch für Eltern funktionieren

Werbung – Eine Date-Night-Daheim kann so viel mehr sein als gemeinsam vor dem Fernseher zu hocken. Hier findet ihr mehr als 15 konkrete Tipps, die auch mit kleinen Kindern im Haus umsetzbar sind! Es ist nichts verkehrt daran, sich einfach nur berieseln zu lassen nach einem anstrengenden Tag in diesem verrückten Pandemie-Alltag. Doch auf Dauer brauchen unsere Beziehungen auch Momente, in denen wir Nähe, Liebe und Zweisamkeit in den Fokus stellen. Die meisten Ideen, die wir bisher in Magazinen gelesen haben, sind für Eltern kleiner Kinder leider völlig unbrauchbar. Ein Spaziergang bei Sonnenuntergang wird deutlich weniger romantisch, wenn man einen müden, nörgeligen Dreijährigen mitschleppt. Ein Picknick im Wald geht auch nur für Paare, die direkt am Waldrand wohnen und ihre Decke in Babyphone Reichweite ausbreiten. Doof. Mal von der Pandemie abgesehen, möchte und kann man sich oft nicht den Babysitter herzaubern, wenn man es eigentlich am dringendsten braucht. Also, warum nicht die Abende daheim mal etwas bewusster und liebevoller gestalten? Einige unserer Ideen gehören für manche von euch vielleicht schon zu altbekannten Ritualen oder sehen …

Ein Neuanfang ohne Was,wenn Spiele

Ein Neuanfang ohne Was, Wenn-Spiele

Ein experimenteller Neuanfang, eine Mutter im Katastrophen-Modus, Veränderungen nach einer Erkrankung und wie ich mein ungesundes Gedankenspiel umdrehte. Im letzten Jahr war ich im typischen Mami-Katastrophen-Rad gefangen. Jede Sekunde meines Tages war gefüllt mit zeitlichem Druck, dem Gefühl jedem verpflichtet zu sein, zu wenig Mama für die Kinder zu sein und überhaupt nichts richtig hinzukriegen. Der Einschnitt Und dann kam der Worst Case. Ich musste ins Krankenhaus, ich konnte nicht bei den Kindern sein, nichts erledigen, nicht arbeiten, nicht schreiben, nicht mal lesen! Die Komplikation nach der OP war ein Riesenschock und ich hatte die erste Panikattacke meines Lebens. Diese Tage in der Klinik haben den Pause-Knopf gedrückt und plötzlich war es still um mich rum. Ich will ehrlich sein, diese Stille fühlte sich nicht gut an. Die Vollbremsung Schmerz, Stress und Schlaflosigkeit hatten mich über die vergangenen Monate gefühlt in einen Katastrophen-Zombie verwandelt. Nach außen wirkte ich häufig ganz normal wie immer, doch meine Herzensmenschen konnten mir den innerlichen Sturm ansehen. Im Klinikbett war ich plötzlich mit meinen Gedanken allein und konnte alle Was, …

bye bye uterus als schrift auf herzgrafik

Bye Bye Uterus – Ein Abschiedsbrief

Ein Abschiedsbrief an meinen Uterus kurz vor der Hysterektomie und warum ich nicht mehr zulassen will, dass die Endometriose mein Leben auf Eis legt. Vorab: Wer jetzt noch nicht begriffen hat, dass hier Worte wie Blut und Periode vorkommen können, bekommt eine letzte Chance doch lieber einen netten Reisebericht zu lesen. Ich habe was, was du nicht siehst Die Endometriose ist nicht sichtbar und das sowohl an den Frauen, die daran leiden, als auch in der Gesellschaft. Man redet nicht darüber. Es ist unschön, denn ihre Hauptsymptome sind starke Blutungen, Unterleibskrämpfe und häufig sorgt die Endometriose auch für Unfruchtbarkeit. Ein klassisches Tabuthema. Auch ich habe erst nach meiner Diagnose im März 2019 erfahren, was das überhaupt ist. Begriffen habe ich es da aber noch nicht. „10-15 % aller Frauen zwischen Pubertät und Wechseljahre entwickeln eine Endometriose. Selbst konservative Schätzungen sprechen von jährlich 30.000 Neuerkrankungen in Deutschland. Endometriose Vereinigung Deutschland e.V. Jetzt, nach neun Monaten starken Blutungen und Krämpfen, zwei ambulanten Eingriffen, einer missglückten Hormontherapie und vielen Schmerzmitteln (die übrigens nicht wirken), bin ich endgültig mürbe …

Lykon myDNA Bericht enthält auch Rezepte und Lebensmitteltabellen mit Kennzeichnungen welche für meinen Gentyp geeignet sind

Ich kenne eine gute Fee – Dank myDNA Slim ohne Verzicht?

Werbung – Lykon myDNA Slim Dieses Jahr habe ich mich ja schon einige Male mit dem Thema Bodypositivity auseinandergesetzt. Um mich besser zu fühlen, muss ich definitiv zu meiner alten Form vor den OPs im Frühjahr zurück. Wenn ich ehrlich bin, gibt es auch bei mir immer viele Ausreden. Diese findet man, egal ob gesund oder nicht, wirklich leicht. Ich bin zum Beispiel ein grandioser Sport und Diäten-Verweigerer. Beim Sport fehlt mir bisher der Ansatz, der mich packt. Ein Sport der mir Spaß macht und bei dem ich nicht alle drei Sekunden ans Aufhören denken kann. (Empfehlungen nehme ich gerne entgegen!) Und die Ernährung? Es ist kompliziert. Wo ist meine Motivation? Ich liebe Essen. Daran kann man nicht rütteln. Ich liebe es zu kochen, zu naschen, zu schlemmen. Ich gehe gerne auswärts essen und ich liebe es, wenn mein Haus nach gutem Essen duftet. Die Menge kann man natürlich reduzieren, doch so viel esse ich gar nicht. Und eigentlich will ich ja eine Veränderung, die ich dann auch auf Dauer beibehalten kann. Doch viel weniger …

Küche-Dankbarkeit-Familienleben-Vorher-münstermama

Mein Küche brauchte ein Make-over (mit Vorher/Nachher Bild!)

Anfang Oktober postete ich auf Instagram ein Bild meiner Küche. Eigentlich war ich ziemlich stolz auf meine Küche und es folgten auch einige positive Kommentare. Doch es gab auch Privatnachrichten. Die waren nicht so positiv. Was ich nicht sah Man wies mich darauf hin, dass es besser aussehen würde, wenn wir unsere Spülmaschine auch mit einer passenden Front verkleiden. Und ich bekam einen netten Hinweis, dass es irgendwann für den Mikrowellenschrank auch eine Tür gab beim Schweden. Tatsächlich folgte auch eine Nachricht, in der ich darauf hingewiesen wurde, wie vergilbt doch das Rolladenband neben dem Küchenfenster sei. „Kann man ganz leicht austauschen!“ Ja, so sehr ich mich auch über die positiven Kommentare freute, nach dem ich das gelesen hatte, fing ich an meine Küche mit neuen kritischen Augen zu betrachten. Vielleicht haben sie ja recht und es ist alles nicht richtig so? Vielleicht sind die fehlende Tür, das vergilbte Rolladenband und die alten Fronten wirklich nicht gut. Wie es mir damit ging Vielleicht sind das Makel, die ich hätte selbst sehen sollen? Ich stand da, …

Frau unzufrieden hört und denkt nach über Selbstliebe

Selbstliebe, wenn der Körper gerade gar nicht positiv ist – Bodypositivity

Selbstliebe, auch wenn es mal hart wird? Kannst du deinem Körper verzeihen, wenn er dich mal im Stich gelassen hat? Findest du dich schön, auch wenn du gerade nicht dein Wohlfühlgewicht hast? Bist du zufrieden mit dir, wenn alle viel fitter zu sein scheinen als du? Das Wort Bodypositivity begegnet mir immer häufiger. Meist bei jungen, strahlend gesunden Menschen, die ihre Selbstliebe zelebrieren. Es sei ihnen gegönnt. Mir ist bewusst, kein Alter ist nur einfach. Doch ich finde, es ist wichtig Wertschätzung für den eigenen Körper zu lernen, auch oder gerade wenn es mal unschön ist. Das möchte ich meinen Kindern vorleben. Wenn es anderen auffällt, wird’s peinlich Vor einiger Zeit war ich auf einer Werksbesichtigung. Die Instagrammer unter euch haben es sicher mitbekommen. Wir haben eine interessante Führung durch Produktion und Hochregallager bekommen und ich, ich habe geschwitzt. Ich bin förmlich zerronnen, so fertig war ich. Jeder fühlte sich genötigt mich zu fragen, ob es mir gut geht. Das war zwar nett gemeint, aber einfach unangenehm. Die Gründe sind dagegen nicht von außen sichtbar. …

StadtLandMama-WOWMOM-Baby-Mama-Münstermama

Das erste Jahr mit Baby genießen – WOW MOM

Nicht nur überleben, sondern das erste Jahr mit Baby genießen! WOW MOM ist genau das Dorf, das uns Eltern oft fehlt im ersten Jahr. Und damit ihr direkt loslegen könnt mit dem Genießen: Zehn meiner persönlichen Babymama Tipps! Jeder zweite Babyratgeber und Blogpost zum Thema erstes Lebensjahr fängt mit den Worten an: „So überleben Sie das erste Jahr mit Baby“. So als ob ein Baby eine Naturkatastrophe oder eine schlimme Krankheit wäre. Mich ärgert das immer wieder. Ein Baby ist immer und überall das größte Geschenk! Ja, das erste Jahr ist anstrengend. Es ist aufwühlend, an die Grenzen treibend, herausfordernd und nicht selten schlaflos. Doch mal ganz ehrlich: Würdet ihr euer Kind wieder zurückgeben wollen? Na also. Alles was richtig schön ist, kostet eben auch Mühe. Und sind wir mal ehrlich, die meisten Dinge die man in solch besonderen Phasen wirklich braucht, sind keine Tipps die horrendes Geld kosten. Leider sieht man aber die einfachsten Lösungen oft nicht, selbst wenn sie einem direkt vor der Nase liegen. Das könnte am Schlafmangel liegen oder auch daran, …

Superkräfte-Mama Körper-Body-Positivity-Münstermama

Wie Kinder mir Superkräfte verleihen

Wer jetzt zum Vatertag ein Loblied auf die Männer erwartet, muss leider weiterziehen. Heute geht’s nochmal um die Mamis. Ihre Superkräfte retten nämlich uns alle jeden Tag! Seit meinem kleinen Selbstexperiment zum Thema Body-Positivity werde ich immer wieder darauf angesprochen. Und tatsächlich kann ich im Augenblick, im letzten Jahr vor der großen Vier, ganz entspannt sagen, dass ich noch nie so zufrieden war mit meinem Körper. Ja, in den letzten Wochen war er nicht ganz so fit. Aber vielleicht bin ich trotzdem ganz zufrieden, weil ich mittlerweile viel mehr mit Humor nehmen kann? Müde aber zufrieden – mein Mama-Körper Wenn wir Mamis nämlich mal aufhören unsere Falten und Dehnungsstreifen zu vergleichen, werden wir einiges entdecken, dass echt der absolute Wahnsinn ist! Wenn wir genau hinsehen, ist unser Körper jetzt nicht mehr nur straff und strahlend. Ja, der Bauch ist weicher, die Brüste haben sich verändert und unsere Augen sind heute eingerahmt von wenig dekorativen Schatten. I’m a mom, what’s your superpower?! Doch wir haben etwas viel Cooleres als die jugendliche Schönheit. Ja, auch die Weisheit, …