Mamas Stories
Kommentare 1

Unsere 2. Adventsglückwoche – Wochenglück

Jede Woche im Jahr stellt die von mir sehr geschätzte Fräulein Ordnung die Frage:

Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Jetzt zum Advent starte ich meine Wochenglück Beiträge und freue mich, mit euch mein Adventsglück zu teilen! Allerdings entschuldige ich mich auch für die eher schlechten Handyschnappschüsse. In den allermeisten Glücksmomenten habe ich einfach nicht spontan die gute Kamera dabei sondern nur meinen alten Telefonierknochen…

Baumschmuck_MünstermamaGleich zu Beginn der Woche zog der „OTantenbaum“ (so sagt der kleine Münsteraner) bei uns ein. Da wir jetzt im Haus einen deutlich größeren Baum stellen können, als damals in der kleinen Wohnung, fehlt uns jetzt noch eine passend lange Lichterkette. Natürlich habe ich ganz schlau bereits vor dem Baumkauf eine bestellt, aber leider lässt die Lieferung noch auf sich warten. Sind wohl ganz begehrt zur Zeit…

Knusperhäuschen_MünstermamaDa wir noch ganz schön viel Plätzchenteig fertig im Kühlschrank hatten, haben der kleine Münsteraner und ich uns an einem ersten Knusperhäuschen probiert. Meine architektonischen Talente lassen zu wünschen übrig. Die Tatsache, dass der kleine Münsteraner fast alle Smarties und Gummibärchen schon verschlungen hatte bevor das Haus auch nur annähernd geschmückt war, sieht man an den einzelnen verlassenen bunten Pünktchen auf dem Dach. Alles in Allem hatten wir viel Spaß und können immer noch herzhaft lachen, wenn wir uns dieses Schmuckstück angucken…

Lov_tee_MünstermamaIch hab einen neuen Lieblingstee! Eigentlich zwei: Lov ist beautiful und Lov is Zen. Der erste schmeckt herrlich nach exotischen Früchten und schmeckt kalt fast noch besser als heiß und der andere zaubert mich mit seinem Apfel-Karamel Aroma ins Weihnachtstraumland. Das mir das als Kaffetrinker überhaupt passieren kann, liegt wohl an der schönen Adventszeit dieses Jahr. Es ist so gemütlich! Habt ihr auch einen Lieblingstee?

Mittelaltermark_Telgte_MünstermamaAm Wochenende hatten wir dann lieben Besuch und waren zusammen auf dem Telgter Mittelalter Spectaculum. Das ist ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt, denn da gibt es soviel zu entdecken, dass man auf anderen Märkten nicht entdeckt. Der kleine Held hat Bekanntschaft mit einem echten großen Uhu gemacht. Er durfte die Federn streicheln und ihm sogar ein Küsschen geben. Man kann natürlich von der Falknerei halten was man will, aber für den kleinen Münsteraner war das definitiv das Highlight der Woche. Das Tier ist schon beeindruckend groß und kann seinen Kopf ja fast um 180° in beide Richtungen drehen. Wenn es einen dann mit den riesigen Augen anschaut, dann kriegt man schon ordentlich Respekt.

Weihnachtslieder_MünstermamaMein persönliches Highlight diese Woche war es jedem Tag meinem Sohn zu lauschen, wie er mir mit Leidenschaft alle Lieder vorsingt die er so kennt oder erfindet. Er liebt Weihnachtslieder und möchte ständig neue lernen. Es macht mir so großen Spaß zu sehen, wie er so vor sich hinträllert beim Spielen oder Malen und es ist besonder schön, wenn er sich in meinen Arm kuschelt, das Liederheftchen hält und irgendwas passend zu den Bildern dichtet.

Ich hoffe, Ihr hattet ein ganz wunderbares 3. Adventswochenende und freut euch genauso auf diese Woche, wie wir!

Eure Münstermama

Kategorie: Mamas Stories

von

Leila schreibt als Münstermama seit 2014 über Familie, Food und Reisen. Als Gründerin des Münsteraner Bloggernetzwerks MünsterBLOGS vermittelt sie Kooperationen und organisiert regelmäßig Bloggerevents.

1 Kommentare

  1. Wie süß, ein kleiner Weihnachtslieder-Sänger! 🙂
    Unser kleiner Begleiter, der ja im gleichen Alter wie der kleine Münsteraner ist, fand übrigens am tollsten das Kinder-Riesenrad und die vielen Feuer (die er alle mit mir auspusten wollte, ähem, das hat – Spoiler! – nicht geklappt!). Naja, neben dem tollen Bällebad natürlich, in das ich am liebsten selber gesprungen wäre (aber da musste Mama mit, so groß und wild wie es aussah…)!
    Ach übrigens, letztes Jahr hatten wir eine zu kurze Lichterkette im Baum und der Baum hat dann nur in den oberen zwei Dritteln vernünftig geleuchtet. Ähem. Kann ich nicht empfehlen. 😉

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.