Beliebt, Rezept
Schreibe einen Kommentar

Tacos – Ein mexikanisches Familienessen + 4 Mini-Rezepte für Chunky Guacamole, Pico de Gallo, Mais-Salat und Bohnenpaste!

Taco Tuesday ist eine richtige Tradition in den USA und so auch bei großen Teilen meiner Familie. Tacos sind ein absoluter Fixpunkt im Wochenplan. Mit ein paar wirklich einfachen und schnellen Rezepten, bei denen auch die Kinder gut mitmischen können, wird das Familienessen zu einem Fest.

Und wenn euch dieser Beitrag gefällt, dann teilt ihr gerne auf Pinterest und Facebook…für mehr Tacos für Alle!

Wenn ich die Münsterjungs frage, ob wir Tacos essen wollen, dann höre ich nur noch ein lautes:

„JAaaaaAAA, Tacos!!!“

Diese zwei kleinen Rabauken lieben es mit den Händen zu essen, sich selbst ihr essen zusammenbasteln zu können und nur das nehmen zu müssen, was sie auch wirklich wollen. Sie entscheiden und ich bin entspannt und kann auch meine warmen Tacos genießen!

tacos-taconight-rezept-lecker-einfach-texmex-mexikanisch-familienessen-kinder-münstermama

First things first

Aber bevor ich zu unseren Rezepten komme noch zwei wichtige Punkte:

  1. Es ist total egal, was ihr auf die Tacos macht! Ihr und euer Geschmack entscheidet. Ihr könnt auch Tacos nur mit Rohkost machen, ihr könnt auch nur ein oder zwei meiner Rezepte umsetzen und den Rest improvisieren. Ganz egal, es schmeckt immer gut, versprochen!
  2. Ich bereite immer alles doppelt vor und mach aus den Zutaten die übrig geblieben sind Wraps. Diese kann ich einfrieren oder bis zu 4 Tagen im Kühlschrank aufbewahren. Ein genial schnelles Mittagessen für stressige Tage!

Wir bereiten alles zusammen in der Küche vor, füllen es in kleine Schälchen und stellen es auf den Tisch. Den Trick, wie auch Mama zu einem warmen Essen kommt, verrate ich euch weiter unten!

Tacos-crispy-rezept-tacotuesday-taconigh-familienessen-kochen-mit-kindern-

Basis Zutaten
Taco Gewürz

Ich mache immer dieses hier selbst. Das geht schnell und ich kann die Schärfe und den Salzgehalt selbst bestimmen. Da die Kinder ja mitessen, lasse ich z.B. das Chili komplett weg und der Mann und ich würzen mit scharfer Soße nach. Statt Paprikapulver nehme ich immer dieses geräucherte Paprikapulver*, dann schmeckt es mehr nach Grill. Davon reicht aber ein Drittel der angegebenen Menge, da es sehr intensiv ist.

Salsa, Tabasco und andere Soßen

Wenn ich keine Zeit habe, meine Pico de Gallo zu machen, dann gibt’s auch immer eine Flasche Salsa als Backup. Zur Not geht’s auch mit Ketchup.

Lateinamerikanische Musik

Egal ob Despacito oder das erste Album von Shakira. Mit dem richtigen Beat, ziehen bei uns auch an grauen Tagen schnell die Lebensfreude und Sonne Mexicos ein. Die Jungs finden die Musik toll und versuchen sich gegenseitig beim besten Popowackler zu übertreffen. Ihr könnt euch vorstellen, dass wir die meiste Zeit von der Musik kaum was hören können, weil die beiden so laut gackern.

Taco Shells

Wir kaufen immer die knusprigen Taco Shells von Fuego.* Mit Prime kosten Sie übrigens nur die Hälfe von dem, was sie bei uns im Supermarkt kosten!*

Fleisch & Gemüse

Wir nehmen immer Bio-Fleisch und dann reichen uns zu viert 800 g Hack. Halb & halb schmeckt uns am besten, die Mexikaner bevorzugen in der Regel Rind.

Wenn ich Zeit habe gibt es aus Shredded Meat. Also gerne Putenbraten oder Schweineschnitzel. Die würze ich mit dem Taco Seasoning und brate sie scharf an. Dann kommen sie noch für ca. 3 Stunden auf High in den Slowcooker mit einem guten Schluck Apfelessig & ein paar Zwiebeln. Wenn sie schön zart sind, werden sie gerupft und kommen ebenfalls als Shredded Pork oder Shredded Turkey mit auf die Tacos.

Tacos-Fleisch-Füllung-Shredded-Chicken-Hähnchen-Pulled

Für das Gemüse kommen Zucchini und Paprika mit ein wenig klein gehackter Zwiebel und Taco Gewürz in die Pfanne und werden scharf in neutralem Öl angebraten. Die schnellste und billigste Variante. Perfekt, wenn man keine Lust auf Fleisch hat oder wie wir wochentags auf Fleisch verzichten möchte. Am Wochenende nehmen wir dagegen oft eine Mischung aus Hack und Gemüse.

Käse

Käse gehört immer auf Tacos! Am besten Cheddar frisch gerieben, aber Gouda tut’s auch. Ein wenig kommt in die warmen Tacos und der Rest in einer Schale auf den Tisch.

Salat

Babyspinat Blätter, richtig fein aufgeschnittener Romana oder Eisberg. Gerade bei den festeren Salaten lässt es sich besser in die Schalen stopfen und essen, wenn es schön fein aufgeschnitten wird.

Tomaten, Saure Gurken, Rote Beete, Peperoni

Wenn ihr etwas Eingelegtes habt, dann ab damit auf den Tisch. Das säuerliche, süße und würzige schmeckt einfach genial in der Kombination.

Saure Sahne

Ein Becher Saure Sahne, aufgerührt und in eine schöne Schale gefüllt ist die perfekte Soße. So frisch und cremig. Die Kinder lieben sie!


Das war’s schon. Das ist die Basis mit der schon ein paar wirklich leckere Tacos gemacht werden können. Doch erst mit den kommenden drei Rezepten wird eure Taco Party zum Happening!


Viva la Tex-Mex – 4 Mini-Rezepte für die perfekte Taco Night
PicodeGallo-Rezept-tacos-münstermama-familienessen-mexikanisch-texmexPico de Gallo

Diese frische Soße ist ein Traum. Ich könnte auch den ganzen Abend nur davon essen. Frische Tomaten gewürfelt, Limetten- oder Zitronensaft, super fein gewürfelten sauren Gurken, ein Schluck Olivenöl, etwas Ingwer, etwas Knoblauch, etwas Salz und wer mag noch Koriander. So einfach und schnell zusammengerührt! Vor allem wenn man, wie ich, Knoblauch, Koriander und Ingwer immer tiefgekühlt und vorgehackt auf Vorrat hat! Gibt’s mittlerweile zum Glück in jedem Supermarkt.

Mais Salat

Eigentlich find ich es übertrieben das Salat zu nennen, aber die Amis stehen auf Titel. Eigentlich ist es nämlich easy peasy dem Mais das gewisse Extra zu verleihen! Eine Dose Mais, etwas Zitronensaft und Salz und ein wenig Koriander oder Petersilie. Fertig! Easy, oder? Durch den Zitronensaft und die Kräuter wird der Mais richtig schön frisch und die Süße kommt noch mehr raus.

Chunky Guacamole

Guacamole gibt’s nur, wenn ich das Glück habe gute Avocado zu einem erschwinglichen Preis zu kriegen. Geht erstaunlicherweise im Winter besser als im Sommer in Deutschland. Sie darf allerdings für die stückige chunky Variante noch nicht matschig reif sein. Dann wird’s halt einfach eine normale. Die Zutaten sind gleich: Tomaten, Zwiebelpulver, Knoblauchgranulat, wenig Salz und ein klitzekleines bisschen Öl. Wenn die Avocado genau richtig ist, kann ich sie würfeln und einfach mit etwa gleichgroßen Tomatenstücken und der Würze mischen. Ich nehme hauptsächlich wegen der Kinder Zwiebel und Knoblauch in Pulverform, da sie es hassen auf rohe Zwiebeln zu treffen. Wenn ich nur für Erwachsene koche, nehme ich lieber alles frisch. Am Ende mit Limetten- oder Zitronensaft abschmecken und fertig!

Bohnenpaste

Eine Dose Chilibohnen mit Soße, eine Dose normale Kidneybohnen abgetropft, ein halber Teelöffel Salz miteinander pürieren und schon ist die Bohnen-Paste perfekt. Ein paar Klekse davon ganz unten in die Taco Shells geschmiert und sie machen super gut satt. Sie dient auch für die Wraps als unterste Schicht auf dem Fladen, dann klebt alles andere schön drauf und schmeckt mit jedem Bissen wunderbar würzig. Den Rest der Bohnenpaste gibt es die nächsten Tage noch als Brotaufstrich zum Abendessen. Lecker!


Wenn man sich so jeden einzelnen Schritt durchliest, dann klingt es vielleicht nach viel Aufwand, aber das ist es gar nicht. Die meisten Bestandteile sind mit ein-zwei Handgriffen getan und alles kann super vorbereitet werden.

Trick 287 -Tacos por Mama!

Damit auch die Mama einen warmen Taco bekommt, reihe ich die Tacos in eine Auflaufform. Da kann ich sie dann super einfach und schnell mit der Basis füllen. Etwas Fleisch oder Bohnenpaste, etwas Gemüse und oben drauf Käse. So kann man auch mit Gästen gleich mehrere Varianten anbieten und vorbereiten.

Die Form kommt dann bei niedriger Warmhalte-Temperatur in den Backofen. Bei unserem stelle ich 50° ein, aber er wird so ca. 80° haben (er ist alt und spinnt). Dann schmilzt der Käse schon ein wenig an und alles bleibt warm bis der Tisch gedeckt ist. Erst wenn auch die Kinder alle an ihrem Platz sitzen und mit Getränken etc. versorgt sind, hole ich die Form zum Tisch und lasse die Spiele beginnen.

tacos-kinder-lieblingsessen-familie-familienessen-rezept-muenstermama

Happy Kids, Happy Mommy

Wer sich fragt, ob das nicht eine große Sauerei gibt, dem kann ich versichern: Der Tisch und der Boden sind nie so sauber, wie nach einer Taco Night. Die Kinder finden es so spannend und lecker, dass sie wirklich ganz konzentriert essen und sich immer wieder nachnehmen. Da geht kaum was daneben. Wenn etwas aus den Shells rutscht, was mir auch passiert, dann wird das hinterher mit einer Gabel gegessen. Da bin ich aber auch ganz entspannt. Es geht um die Sinnlichkeit und den Genuss!

Noch mehr sinnliche und köstliche Familienrezepte findet ihr hier!

Na, habt ihr Lust auf Tacos bekommen?! Feiert ihr vielleicht schon regelmäßig eine Taco Night oder gar einen Taco Tuesday?  

*Alle Links mit Sternchen sind Affiliate Links. D.h. wenn ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich für meine Arbeit hier eine kleine Provision. Eine sehr einfache Form, ohne Kosten, sich für die vielen gelingsicheren Rezepte und liebevollen Beiträge hier zu bedanken 😉 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.